Vipers zwei Mal auswärts

Peter Gasser Herren 1

Dieses Wochenende steht die erste Doppelrunde in der 1. Liga an. Die Vipers müssen bei Bülach und Limmattal zwei Mal auswärts antreten.

Doppelrunden respektive zwei Spiele an einem Wochenende kannten die Erstligisten bisher nur in den Playoffs. Da die Liga auf zwölf Mannschaften aufgestockt wurde, müssen die Teams in dieser Saison bereits in der Qualifikation sechs Mal doppelt ran. An diesem Wochenende ist dies nun ein erstes Mal der Fall und die Vipers müssen dabei zwei Mal auswärts antreten. Am Samstag gastieren sie in Bülach bei einem altbekannten Gegner, am Sonntag treffen die Innerschwyzer in Urdorf zum ersten Mal überhaupt auf Aufsteiger Limmattal.

„Wir sind gut aufgestellt“

Trotz der Start-Niederlage nach Verlängerung gegen Aufsteiger Frauenfeld gehen die Vipers InnerSchwyz guter Dinge an diese Aufgabe heran. Routinier Martin Beeler glaubt an seine Mannschaft: „Wir sind gut aufgestellt und haben drei ausgeglichene Linien. Gegen Frauenfeld kamen wir nach den Erfolgen im Cup (siehe Kasten) noch nicht auf Meisterschaftstemperatur. Das müssen wir möglichst schnell ändern und dann kommt auch der Erfolg.“ Gegen Bülach gibt es am Samstag keine Geheimnisse. Beide Teams haben sich in der Sommerpause nicht wesentlich verändert und kennen sich aus diversen Duellen bestens. Bülach ist der Start in die Saison mit einem Sieg gegen Limmattal besser gelungen als den Vipers. Deshalb kann auch angenommen werden, dass der Gegner am Sonntag in etwa gleich stark sein wird wie Bülach. Limmattal hat sich vor einer Woche beim Saisonstart gegen eben diese Bülacher wacker geschlagen und nur knapp mit 7:6 verloren. Da allgemein eine ausgeglichene Meisterschaft erwartet wird, ist dieses frühe Doppelrunden-Wochenende für alle Mannschaften von grosser Bedeutung. Die Tabelle wird erste Konturen erhalten und jeder gewonnene Punkt kann im weiteren Saisonverlauf im Hinblick auf die Playoff-Qualifikation wichtig sein.


Cupauslosung

Als einer von zwei Erstligisten haben die Vipers InnerSchwyz die Cup-Achtelsfinals erreicht. Dazu gesellen sich zehn NLA- und vier NLB-Verein. Die Auslosung hat den Schwyzern ein Team aus der NLA beschert. Sie dürfen vor heimischem Publikum gegen Waldkirch-St. Gallen antreten.

Floorball Köniz (NLA) – UHC Uster (NLA)
Floorball Thurgau (NLB) – Chur Unihockey (NLA)             
Lions Konolfingen (1. Liga) – HC Rychenberg Winterthur (NLA) 
Vipers InnerSchwyz (1. Liga) – UHC Waldkirch-St. Gallen (NLA)
Tigers Langnau (NLA) – SV Wiler-Ersigen (NLA)       
Zug United (NLB) – UHC Alligator Malans (NLA)              
Regazzi Verbano Gordola (NLB) – GC Zürich (NLA)  
UHC Sarganserland (NLB) – Kloten-Bülach Jets (NLA)


Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 2. Runde:
Bülach Floorball – Vipers InnerSchwyz
Samstag 24.09.2016, 19.30h
Kasernenhalle Bülach

Die komplette 2. Runde:
24.09.2016 16.30h in Dübendorf Jump Dübendorf – Unihockey Limmattal
24.09.2016 17.00h in Oberägeri Zuger Highlands – Nesslau Sharks
24.09.2016 19.00h in Herisau UHC Herisau – Pfannenstiel Egg
24.09.2016 19.00h in Frauenfeld Red Lions Frauenfeld – Jona-Uznach Flames
24.09.2016 19.30h in Bülach Bülach Floorball – Vipers InnerSchwyz
24.09.2016 19.30h in Bazenheid United Toggenburg – Rheintal Gators Widnau

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 3. Runde:
Unihockey Limmattal – Vipers InnerSchwyz
Sonntag 25.09.2016, 16.00h
Zentrumshalle Urdorf

Die komplette 3. Runde:
25.09.2016 14.00h in Dübendorf Jump Dübendorf – Zuger Highlands
25.09.2016 16.00h in Egg Pfannenstiel Egg – United Toggenburg
25.09.2016 19.00h in Urdorf Unihockey Limmattal – Vipers InnerSchwyz
25.09.2016 19.00h in Nesslau Nesslau Sharks – UHC Herisau
25.09.2016 19.30h in Widnau Rheintal Gators Widnau – Red Lions Frauenfeld
25.09.2016 19.30h in Bazenheid Jona-Uznach Flames – Bülach Floorball