Vipers streben dritten Sieg an 

Peter Gasser Herren 1

Nach dem erfolgreichen Rückrundenstart in Frauenfeld streben die Vipers vor heimischem Publikum gegen Bülach den dritten Sieg in Serie an.

Zu Beginn der Saison hatten die Vipers mit der Konstanz zu kämpfen. Auf gute Auftritte folgten schwache Spiele, Niederlagen wechselten sich mit Siegen ab. Nun haben die Schwyzer zwei Mal in Folge gewonnen und könnten mit einem Vollerfolg gegen Bülach würde die Serie erstmals in dieser Saison auf drei Siege anwachsen. Weitere Punkte würden auch die Situation am Playoff-Strich markant entspannen. Aktuell liegen die InnerSchwyzer auf dem siebten Tabellenrang und haben eine Reserve von drei Punkten auf das neuntplatzierte Nesslau.

 

Bülach unter Zugzwang

Bülach liegt gar nur auf dem elften Platz und hat sechs Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz. Die Zürcher haben vor dem letzten Spiel gegen Limmattal bereits den Überlebenskampf ausgerufen, der erhoffte Befreiungsschlag blieb bei der 2:6 Heimniederlage aber aus. Um den Anschluss an die Top 8 nicht zu verlieren, sind die Bülacher dringend auf Punkte angewiesen und gegen die Vipers unter Zugzwang. Die Vipers kennen das Erfolgsrezept gegen die Zürcher. In der Vorrunde gewann das Team von Pius Truttmann auswärts souverän mit 7:2 Toren. Vor heimischem Publikum wollen sie sich nun sicherlich keine Blösse geben und ihre Playoff-Ambitionen mit einem Sieg untermauern.

 

 


Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 13. Runde:
Vipers InnerSchwyz – Bülach Floorball
Samstag 26.11.2016, 19.00h
Rubiswil Ibach

 

Die komplette 13. Runde:

26.11.2016 18.00h in Widnau Rheintal Gators Widnau – United Toggenburg

26.11.2016 19.00h in Ibach Vipers InnerSchwyz – Bülach Floorball

26.11.2016 20.00h in Nesslau Nesslau Sharks – Zuger Highlands

27.11.2016 16.00h in Urdorf Unihockey Limmattal – Jump Dübendorf

27.11.2016 17.00h in Egg ZH Pfannenstiel Egg – UHC Herisau

27.11.2016 19.00h in Uznach Jona-Uznach Flames – Red Lions Frauenfeld