Wegweisende Doppelrunde

Peter Gasser Herren 1

Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Bülach sind die Vipers zum Punkten verdammt. Anderenfalls droht der Fall unter den Strich.

Durch die unnötige Niederlage im Sechspunktespiel gegen Bülach haben es die Vipers verpasst, sich ein kleines Polster im Strichkampf zu erspielen. Nun stehen sie an der vierten Doppelrunde der Saison unter Zugzwang. Um über dem Strich zu bleiben ist mindestens ein Sieg von Nöten. Die Aufgaben sind aber knifflig: Am Samstag treffen die Schwyzer zu Hause auf den formstarken Aufsteiger Limmattal, am Sonntag gastieren sie bei den Jona-Uznach Flames und damit bei ihrem ehemaligen Trainer Michael Anliker.

 

Wand überwinden

Aufsteiger Limmattal sorgt weiter für Furore und landete zuletzt drei Siege in Serie. Die Zürcher haben sich in der Spitzengruppe festgesetzt und belegen mit nur zwei Punkten Rückstand auf Leader Widnau den dritten Tabellenrang. Insbesondere die Defensive um den ehemaligen NLA-Torhüter und Schweden-Legionär Jonas Wittwer brachte schon manchen Gegner zur Verzweiflung. So bissen sich auch die Vipers bei der 5:7 Vorrundenniederlage an Wittwer die Zähne aus. Am Samstag in Rothenthurm gilt es, diese Wand zu überwinden und auf die Siegerstrasse zurückzukehren.

 

Erneut Sechspunktespiel

Am Sonntag reisen die Innerschwyzer dann zu Jona und treffen dabei auf ihren letztjährigen Trainer Michael Anliker. Der Glarner kennt die Vipers natürlich in- und auswendig und versucht ein Rezept zu finden, um sich mit seinem Team für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Die Flames sind ähnlich unkonstant wie die Vipers und liegen deshalb mit einem Punkt Rückstand auf die Schwyzer auf dem neunten Tabellenrang. Das macht das Strichduell zu einem Sechspunktespiel mit grosser Bedeutung für den weiteren Saisonverlauf. Dass die Partie in Jona ausgetragen wird, muss für die Vipers angesichts der Heimbilanz der St. Galler kein Nachteil sein. Vor heimischem Publikum blieben die Flames in den letzten vier Partien sieglos.

 


Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 14. Runde:
Vipers InnerSchwyz – Unihockey Limmattal
Samstag 03.12.2016, 19.00h
MZG Rothenthurm

 

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 15. Runde:
Jona-Uznach Flames – Vipers InnerSchwyz
Samstag 04.12.2016, 19.00h
TH Rain, Jona