Volldampf!

Barbara Inderbitzin Damen 1

Endlich haben es die Damen der VIPERS vollbracht: Sie haben die volle Punktzahl nach Hause bringen können! Mit einem knappen und einem haushohen Sieg gelingt ihnen nach vier Meisterschaftsrunden endlich ein Vollerfolg.

 

Mit Ach und Krach

Keine fünf Sekunden dauerte es, bis das Heimteam sich ein erstes Mal Respekt verschaffte. Ganz allgemein waren die Bremgartnerinnen ihren Gästen aus der InnerSchwyz stets einen Schritt voraus. Nach sechs Minuten bot sich den VIPERS eine erste Gelegenheit, sich nach vorne zu arbeiten: Durch einen Wechselfehler durften sie im Powerplay auftreten – schafften es aber nicht, diese Chance zu nutzen. Mit haarsträubenden Lücken in der Verteidigung handelten sie sich ärgerliche Gegentore ein und verbauten sich dadurch ein frühes Polster. In der zweiten Halbzeit ging das Spiel ähnlich ruppig und ohne Aussicht auf einen klaren Sieg weiter – erst in der 40. Spielminute machten die VIPERS den Sack zu und brachten die zwei erhofften Punkte ins Trockene.

Vorgeführt

Obwohl das umfangreiche Telegramm etwas anderes vermuten liesse, ist der Ablauf des zweiten Spiel des Tages rasch erzählt: Corina Gwerder brachte es auf den Punkt: „Das schmale Kader liess mich gut überlegen, wie ich meine Kräfte einteilen soll. Da wog ich gut ab, welchen Pass ich wie spiele.“ So kam es, dass die InnerSchwyzerinnen mit viel Köpfchen agierten und durch geschicktes Passspiel und saubere Auslösungen ein Tor ums andere realisieren konnten. Sie liessen die bisher zweitplatzierten Wolhuserinnen alt aussehen, die schon kurz zuvor von den Leaderinnen aus dem Säuliamt eine arge Klatsche kassieren mussten.

Die VIPERS konnten sich mit diesem Doppelerfolg auf den vierten Tabellenrang hocharbeiten, liessen ihre beiden Gegnerinnen ihrerseits aber nach unten rutschen.

 

Am 18. Dezember warten in Cham das sechstplatzierte Heimteam als letzte Vorrundenaufgabe und die fünftplatzierten Damen aus Burgdorf – als Startbrocken in die Rückrunde. Die VIPERS tun gut daran, sich optimal auf diese gesplittete Runde vorzubereiten und eine siegreiche Überraschung aus dem Hut zu zaubern!

 


Telegramm 1

Vipers InnerSchwyz – UHC Bremgarten 7:6 (3:3)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 4. Runde vom 04.12.2016
Isenlauf, Bremgarten
Tore: 1. Bünter (A. Wey) 1:0. 2. Eigentor 1:1. 4. UHC Bremgarten 1:2. 14. A. Wey 2:2. 16. C. Gwerder 3:2. 19. UHC Bremgarten 3:3. 21. Schatz (A. Wey) 4:3. 24. A. Wey (Bünter) 5:3. 27. UHC Bremgarten 5:4. 28. UHC Bremgarten 5:5. 30. C. Gwerder (T. Gwerder) 6:5. 36. UHC Bremgarten 6:6. 40. C. Gwerder 7:6.
Strafen: Vipers 2Mal 2 Min. / UHC Bremgarten 3Mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Nicole Bünter, Alexandra Schatz, Adriana Wey; Tamara Gwerder, Corina Gwerder, Priska Bischof
Bemerkungen: Vipers ohne Tamara Schuler, Sarah Zimmermann (beide abwesend), M. Inderbitzin, Niederberger (beide verletzt)

 

Telegramm 2
Vipers InnerSchwyz – UHC Wolhusen 13:4 (8:2)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 4. Runde vom 04.12.2016
Isenlauf, Bremgarten
Tore: 3. Bischof (C. Gwerder) 1:0. 5. UHC Wolhusen 1:1. 5. Schatz (A. Wey) 2:1. 7. C. Gwerder 3:1. 11. T. Gwerder 4:1. 12. Schatz (Bünter) 5:1. 14. Bischof (T. Gwerder) 6:1. 15. UHC Wolhusen 6:2. 16. A. Wey (Schatz) 7:2. 16. C. Gwerder (Bischof) 8:2. 22. UHC Wolhusen 8:3. 24. C. Gwerder (T. Gwerder) 9:3. 24. Schatz (Bünter) 10:3. 27. Bünter (A. Wey) 11:3. 30. UHC Wolhusen 11:4. 34. Schatz (A. Wey) 12:4. 38. C. Gwerder (T. Gwerder) 13:4.
Strafen: Vipers keine 2 Min. / UHC Wolhusen keine 2 Min.
Aufstellung Vipers: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Nicole Bünter, Alexandra Schatz, Adriana Wey; Tamara Gwerder, Corina Gwerder, Priska Bischof
Bemerkungen: Vipers ohne Tamara Schuler, Sarah Zimmermann (beide abwesend), M. Inderbitzin, Niederberger (beide verletzt)