Vipers kämpfen um den Ligaerhalt

Peter Gasser Herren 1

Nachdem die Vipers InnerSchwyz die Playoffs um einen Punkt verpasst haben, wollen sie den Ligaerhalt schnellstmöglich sicherstellen.  

von Peter Gasser

Die Vipers hatten drei Wochen Zeit, die gescheiterte Playoff-Qualifikation zu verdauen. Während die ersten Acht vor einer Woche in die Playoffs gestartet sind, müssen die Teams auf den Rängen neun bis zwölf an diesem Wochenende in den Playouts um den Ligaerhalt kämpfen. Routinier Markus Aeschbacher hat das Thema Playoffs längst abgehackt: „Ich habe nicht einmal die Resultate der ersten Playoff-Runde angeschaut. Es geht jetzt für uns darum, die Saison möglichst schnell versöhnlich zu Ende zu bringen. Am liebsten mit zwei Siegen gegen Toggenburg.“

Vipers in der Favoritenrolle

Die Schwyzer bekommen es mit dem Qualifikationsletzten United Toggenburg zu tun. Der Sieger dieser „Best of 3“ Serie spielt auch in der nächsten Saison in der ersten Liga, der Verlierer muss gegen den Sieger der Playoffs der zweiten Liga um den Ligaerhalt spielen. In der Regular Season konnten die Vipers beide Partien für sich entscheiden und gehen deshalb als Favorit in diese Playout-Serie. Auch wenn diese Siege mit 15:6 und 5:2 relativ deutlich ausgefallen sind, wird der direkte Ligaerhalt sicherlich kein ein Selbstläufer. Im letzten Qualifikationsspiel gegen den gleichen Gegner agierten die Schwyzer zu passiv und lagen nach dem ersten Drittel prompt mit 1:2 im Hintertreffen. Erst ein Shorthander von Michal Smida leitete die Wende zum Guten ein. Mit dem Abstiegsgespenst im Nacken werden nun aber die Karten neu gemischt und die Vipers tun gut daran, gleich im ersten Spiel zu beweisen, dass sie in die erste Liga gehören.

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Playouts 1. Runde (Best of 3):
Vipers InnerSchwyz – United Toggenburg
Samstag 18.02.2017, 19.00h
Sporthalle Lücken, Schwyz

 

18.02.2017 19.00h in Schwyz Vipers InnerSchwyz – United Toggenburg
04.03.2017 19.00h in Bazenheid United Toggenburg – Vipers InnerSchwyz
ev. 11.03.2017 19.00h in Rothenthurm Vipers InnerSchwyz – United Toggenburg