Perfekter Start der Juniorinnen

Peter Gasser Juniorinnen C

Den Juniorinnen C ist der Start in die neue Saison trotz Verletzungssorgen perfekt gelungen. Gegen Uri und Albis landeten sie zwei Kantersiege.

von Peter Gasser

Nach einer guten Saisonvorbereitung verletzten sich in der letzten Woche vor dem Meisterschaftsstart mit Topskorerin Robyn Rieben und Verteidigerin Livia Abegg zwei wichtige Spielerinnen. Trotzdem fuhren die Vipers mit viel Zuversicht ans erste Meisterschaftsturnier nach Seedorf und trumpften dabei gross auf.

Uri zu Beginn überfahren

Gegen die Gastgeberinnen von Uri gaben die Vipers von Beginn weg den Tarif bekannt. Anfänglich scheiterten sie zwar noch an der gegnerischen Torhüterin, nach einem Doppelschlag von Talin Gasser war der Bann aber gebrochen. Bis zur Pause hatten die Schwyzerinnen ihre Führung auf 7:0 ausgebaut. In der zweiten Halbzeit lief es zwar nicht mehr ganz so rund, der Sieg geriet aber nie mehr in Gefahr. Nach dem Ehrentreffer von Uri durfte Team-Kücken Elisa Leonardi sogar noch ihr Meisterschaftsdebut zwischen den Pfosten geben. Mit 9:1 wurden somit die ersten Punkte eingefahren.

Verteidigerin mit Offensivdrang

 

Auch im Spiel gegen das bisher unbekannte Albis kam kein Zweifel über den Sieger der Partie auf. Nach 20 Minuten und dem Zwischenstand von 5:2 war die Gegenwehr der Zürcherinnen gebrochen. In der zweiten Hälfte führten schöne Spielzüge immer wieder zu Toren. Insbesondere Offensiv-Verteidigerin Sara Reichlin genoss die ihr gewährten Freiheiten und erzielte nicht weniger als fünf Tore. Auch in der zweiten Partie kam E-Juniorin Elisa Leonardi zu ein paar Einsatzminuten und musste sich erneut nicht bezwingen lassen.

 

Juniorinnen C, Gruppe 3
1. Meisterschaftsrunde vom 16.09.2017
Turnhalle Seedorf UR

Vipers InnerSchwyz – Floorball Uri 9:1 (7:0/2:1)
Vipers InnerSchwyz – Floorball Albis 13:2 (5:2/8:0)

Aufstellung Vipers: Jasmin Abegg, Elisa Leonardi (Torhüterinnen); Viola Leonardi (1 Tor, 6 Assists); Sara Reichlin (8/3); Saphira Walker (2/5), Erika Truttmann (5/4); Talin Gasser (6/1), Suami Rizzo (0/1); Gioia Styger, Jasmin Reichlin (0/2)
Bemerkungen: Vipers ohne Robyn Rieben und Livia Abegg (beide verletzt)