Doppelte Bewährungsprobe

Peter Gasser Herren 1

Nach zwei Siegen zum Saisonstart müssen sich die Vipers InnerSchwyz an diesem Wochenende gleich gegen zwei Spitzenteams behaupten.

 

Wie stark sind die Vipers InnerSchwyz im Vergleich zur Konkurrenz wirklich? Nach zwei Spielen stehen die Schwyzer zusammen mit drei anderen Mannschaften verlustpunktlos an der Tabellenspitze. Die Vipers heben deshalb aber nicht ab und verlieren ihr primäres Saisonziel „Playoff-Qualifikation“ nicht aus den Augen. Der siebenfache Saisontorschütze Silvan Heinzer bleibt zumindest auf dem Boden: „Ohne unsere Leistungen zu schmälern muss man festhalten, dass Herisau und Nesslau sicherlich nicht die stärksten Gegner waren. Die Siege gegen die diese direkten Konkurrenten um einen Playoff-Platz waren enorm wichtig. Wir wissen aber, dass uns im weiteren Saisonverlauf noch grössere Kaliber erwarten.“

Luft nach oben

An diesem Wochenende sind Heinzer und seine Teamkameraden gleich zwei Mal gefordert und treffen in der ersten Doppelrunde der Saison auf solche grossen Kaliber. Am Samstag empfangen die Schwyzer in Rothenthurm Zürisee Unihockey. Das Team der „Seebuben“ ist gespickt mit Nationalliga-erfahrenen Cracks und konnte die ersten beiden Partien siegreich gestalten. Im Startspiel gegen Limmattal vollbrachten sie dabei ein veritables Unihockeywunder und kehrten in den letzten zwei Spielminuten einen 2:5 Rückstand in einen 6:5 Sieg. Drei der vier Tore erzielten die Zürcher dabei in Unterzahl (!). Am Sonntag reisen die Schwyzer wieder einmal nach Widnau und gastieren beim Tabellenführer Rheintal Gators. Die Ostschweizer wurden ihrer Favoritenrolle bisher vollauf gerecht und landeten mit 9:3 und 8:2 zwei deutliche Siege. Angesichts der Powerplaystärke der Widnauer können die Vipers nur mit einer sehr disziplinierten Leistung in die Nähe eines Punktgewinns kommen. Topskorer Heinzer räumt seinem Team aber in beiden Partien durchaus Chancen ein: „Wir konnten mit den zwei Siegen Selbstvertrauen tanken und wissen, dass wir leistungsmässig noch viel Luft nach oben haben.“

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 3. Runde:
Vipers InnerSchwyz – Zürisee Unihockey
Samstag 30.09.2017, 19.00 Uhr
MZG Rothenthurm

Die komplette 3. Runde:
29.09.2017 20.00h in Frauenfeld Red Lions Frauenfeld – Unihockey Limmattal
30.09.2017 14.30h in Sargans UHC Sarganserland II – Bülach Floorball
30.09.2017 17.00h in Jona Jona-Uznach Flames – UHC Herisau
30.09.2017 17.00h in Oberägeri Zuger Highlands – United Toggenburg
30.09.2017 19.00h in Rothenthurm Vipers InnerSchwyz – Zürisee Unihockey 
30.09.2017 20.00h in Nesslau Nesslau Sharks – Rheintal Gators Widnau

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 4. Runde:
Rheintal Gators Widnau – Vipers InnerSchwyz
Sonntag 01.10.2017, 18.00 Uhr
Aegeten Widnau

Die komplette 4. Runde:
01.10.2017 17.00h in Zumikon Zürisee Unihockey – Jona-Uznach Flames
01.10.2017 17.00h in Urdorf Unihockey Limmattal – Zuger Highlands
01.10.2017 17.00h in Bülach Bülach Floorball – Nesslau Sharks
01.10.2017 18.00h in Widnau Rheintal Gators Widnau – Vipers InnerSchwyz
01.10.2017 19.00h in Wattwil United Toggenburg – UHC Sarganserland II 
01.10.2017 19.00h in Herisau UHC Herisau – Red Lions Frauenfeld