Vipers erneut gegen Spitzenteam

Peter Gasser Herren 1

Auch in der fünften Meisterschaftsrunde treten die Vipers InnerSchwyz gegen ein Spitzenteam an und gehen als Aussenseiter ins Spiel.

 

Nachdem die Vipers InnerSchwyz am letzten Wochenende in der Doppelrunde gegen Leader Zürisee und den Tabellenzweiten Rheintal Gators nur einen Punkt erobern konnten, empfangen sie mit dem Tabellenvierten Jona-Uznach einen weiteres Topteam. Die Flames haben ihre ersten drei Partien gewonnen und nur gegen Zürisee den Kürzeren gezogen.

Flames haben aufgerüstet

Die St. Galler wollen nach dem letztjährigen Gang in die Playouts in dieser Saison um die Playoff-Final-Qualifikation mitspielen. Deshalb wurde das Kader unter anderem mit drei starken ausländischen Verstärkungsspielern aufgerüstet. Vipers-Trainer Dat Nguyen lässt sich davon aber nicht allzu stark beeindrucken. „Wir haben am Sonntag gegen Widnau eine starke Reaktion auf den schwachen Auftritt am Samstag gezeigt. Es war wichtig nach dem Dämpfer gleich wieder einen Schritt vorwärts zu machen.“ Den Schlüssel zum Erfolg sieht er also in der stetigen Weiterentwicklung von Spiel zu Spiel: „Wir wissen was wir können und wie wir spielen wollen. Wenn wir unseren Gameplan konsequent umsetzen, liegt es in unseren eigenen Händen ob wir zu Punkten kommen oder nicht.“

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 5. Runde:
Vipers InnerSchwyz – Jona-Uznach Flames
Samstag 07.10.2017, 19.00h
MZG Rothenthurm

Die komplette 5. Runde:
07.10.2017 17.00h in Oberägeri Zuger Highlands – UHC Herisau
07.10.2017 19.00h in Rothenthurm Vipers InnerSchwyz – Jona-Uznach Flames
07.10.2017 20.00h in Nesslau Nesslau Sharks – United Toggenburg
08.10.2017 16.00h in Frauenfeld Red Lions Frauenfeld – Zürisee Unihockey
08.10.2017 17.00h in Widnau Rheintal Gators – Bülach Floorball
08.10.2017 18.00h in Sargans UHC Sarganserland II – Unihockey Limmattal