An die Spitze gekämpft

Barbara Inderbitzin Damen 1

Die derzeitigen Leaderinnen aus Bremgarten vom Thron zu stossen – das war das Ziel der vierten Meisterschaftsrunde der laufenden Saison. Dafür verlangte Trainer Abegg zwei diskussionslose Siege. Dass dann aber auch ein Sieg und ein Unentschieden für den Platz an der Spitze genügte, erleichterte die Damen schlussendlich umso mehr. Die beiden Spielresultate des Tages verdienten sie sich nämlich nicht wirklich. Das Glück war halt einfach auf ihrer Seite.

 

Patzer am Laufmeter

Die Fricktalerinnen waren von Anfang an aufgewärmt und liefen den VIPERS um die Ohren. Nicht umsonst gerieten Letztere in den ersten acht Spielminuten bereits in einen ärgerlichen Rückstand, weil die Aargauerinnen schneller, cleverer und kaltblütiger agierten. Erst als eine Zweiminutenstrafe Lücken in der nahen Ecke freimachte, stopfte sie Priska Bischof kurzum. Und auch Neuling Andrea Fässler konnte nur wenige Minuten später ein Tor zum Gleichstand für sich aufschreiben lassen. Letztlich gingen die Teams mit je drei Toren in die Pause. In der zweiten Spielhälfte hatten die VIPERS einfach nur Glück: eine riskante Unterzahlsituation liess sie erschaudern, unzählige Konter, verursacht durch kopflose Aktionen und zu wenig Dynamik, gingen glimpflich aus und liessen die Gegnerinnen aus dem Aargau verständlicherweise immer verzweifelter aussehen. Als Lukas Abegg nur noch zwei Linien laufen liess, setzte Lana Kopp zum befreienden Siegesstoss an und bescherte ihren Farben den nicht wirklich verdienten Sieg.

 

Die Jüngste im Bunde in Hochform

Tamara Gwerder eröffnete ihren persönlichen Torreigen mit einem Assist der Torhüterin bereits in der zweiten Minute. Ganz so einfach ging es aber auch diesmal nicht weiter, denn die Damen aus Bremgarten trafen punktgenau, wenn sie erst einmal zum Schuss ansetzen konnten. Und jedes Mal, wenn sich die VIPERS – namentlich Tamara Gwerder, die sichtlich in Torlaune war –  ein Goal nach vorne gearbeitet hatten, erzwangen die bisherigen Leaderinnen den Ausgleich oder verschafften sich sogar selbst wieder einen Vorsprung. Es war zum Haare raufen! Nicht einmal ein zugesprochenes Powerplay konnten die VIPERS in ein Tor ummünzen. So kam es nicht von Ungefähr, dass das hart erarbeitete 6:5 der 34. Minute in der allerletzten wieder zunichte gemacht wurde. Der abgeknöpfte Punkt fühlte sich für die VIPERS an, wie ein Stich durch die weisse Weste mitten ins Herz, doch weil der UHC Bremgarten in dessen ersten Spiel mit einer Niederlage vom Feld musste, reichte den InnerSchwyzerinnen dieses Unentschieden, um nun von der Spitze grüssen zu können.

 

Am zweiten Adventssonntag kommt es in der Sporthalle Gipf-Oberfrick zu einem Vor- und Rückrundengemisch: Gegen die zurzeit fünftplatzierten Gegnerinnen aus Wil-Gansingen und die direkt dahinterliegenden Eschenbacherinnen gilt es, weitere Siege einzufahren, damit der rühmliche erste Tabellenrang verteidigt werden kann.

 


Telegramm 1

Vipers InnerSchwyz – Unihockey Fricktal 4:3 (3:3)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 4. Runde vom 19.11.2017
Sporthalle Tannenbrunn, Sissach BL
Tore: 6. Unihockey Fricktal 0:1. 8. Unihockey Fricktal 0:2. 9. Bischof (C. Gwerder) 1:2. 12. Fässler (Bischof) 2:2. 15. Unihockey Fricktal 2:3. 16. A. Wey 3:3. 38. Kopp (A. Wey) 4:3.
Strafen: Vipers 1 Mal 2 Minuten / Unihockey Fricktal 1 Mal 2 Minuten
Aufstellung Vipers:
Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Lana Kopp, Corina Gwerder, Adriana Wey; Tamara Gwerder, Melinda Inderbitzin, Maria Flühler; Priska Bischof, Andrea Fässler
Bemerkungen: Vipers ohne Nicole Bünter (Pause)

 

Telegramm 2

Vipers InnerSchwyz – UHC Bremgarten 6:6 (3:4)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 4. Runde vom 19.11.2017
Sporthalle Tannenbrunn, Sissach BL
Tore: 2. T. Gwerder (B.Inderbitzin) 1:0. 4. UHC Bremgarten 1:1. 8. UHC Bremgarten 1:2. 9. A. Wey 2:2. 17. T. Gwerder 3:2. 19. UHC Bremgarten 3:3. 20. UHC Bremgarten 3:4. 26. T. Gwerder (M. Inderbitzin) 4:4. 28. T. Gwerder (Bischof) 5:4. 33. UHC Bremgarten 5:5. 34. T. Gwerder (M. Inderbitzin) 6:5. 39. UHC Bremgarten 6:6.
Strafen: Vipers keine 2 Minuten / UHC Bremgarten 1 Mal 2 Minuten
Aufstellung Vipers: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Lana Kopp, Corina Gwerder, Adriana Wey; Tamara Gwerder, Melinda Inderbitzin, Maria Flühler; Priska Bischof, Andrea Fässler
Bemerkungen: Vipers ohne Nicole Bünter (Pause)