Schlüsselspiel für die Vipers

Peter Gasser Herren 1

Die Vipers InnerSchwyz starten mit dem Heimspiel gegen Frauenfeld in die entscheidenden Wochen im Kampf um einen Playoff-Platz.

 

Vor einer Woche haben die Vipers InnerSchwyz beim Tabellendritten Bülach leichtfertig mögliche Bonuspunkte verspielt. Das ist zwar ärgerlich, im Kampf um die Playoff-Plätze aber kein Beinbruch. Entscheidend wird sein, wie sich die Schwyzer in den nächsten zwei Partien aus der Affäre ziehen. In den beiden Heimspielen gegen Frauenfeld und United Toggenburg treffen die Vipers auf zwei direkte Strich-Konkurrenten.

Revanche soll gelingen

Am Samstag empfangen die Vipers in Goldau die Red Lions Frauenfeld. Die Thurgauer liegen mit einem Punkt Rückstand auf die sechstplatzierten InnerSchwyzer auf dem achten Tabellenrang. In der Vorrunde mussten die Vipers trotz phasenweiser drückender spielerischer Überlegenheit mit einer 6:4 Niederlage vom Feld. Wollen sich die Schwyzer erfolgreich für diese Niederlage revanchieren, ist zwingend eine bessere Chancenauswertung nötig. Dass ihr Offensivspiel funktioniert, haben die Vipers bei der 11:10 Niederlage gegen Bülach gezeigt.


Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 18. Runde: 
Vipers InnerSchwyz – Red Lions Frauenfeld
Samstag 13.01.2018, 19.30h
BBZ Goldau


Die komplette 18. Runde:
13.01.2018 19.00h in Wattwil United Toggenburg – Bülach Floorball
13.01.2018 19.30h in Goldau Vipers InnerSchwyz – Red Lions Frauenfeld
14.01.2018 17.00h in Zumikon Zürisee Unihockey – UHC Sarganserland II
14.01.2018 19.00h in Herisau UHC Herisau – Nesslau Sharks
14.01.2018 19.00h in Jona Jona-Uznach Flames – Zuger Highlands 
14.01.2018 20.00h in Urdorf Rheintal Gators Widnau – United Toggenburg