Ein versöhnlicher Abschluss

Barbara Inderbitzin Damen 1

In Bremgarten trafen sich die Damen der Gruppe 3 der 2.Liga KF zur neunten und letzten Meisterschaftsrunde der Saison 2017/18. Die Würfel waren eigentlich schon spätestens nach Runde 8 gefallen – dennoch waren die InnerSchwyzerinnen ganz heiss darauf, die ersten drei Tabellenränge noch einmal über den Haufen zu werfen.

 

Zähes Ende

Das Spiel war zum Mitansehen eine kleine Katastrophe: Weil die VIPERS ja dafür bekannt sind, dass sie mit den Wölfen heulen – sich also gerne anpassen – konnte von Schnelligkeit und Überlegtheit kaum die Rede sein. Die Gegnerinnen aus dem Fricktal agierten zwar ziemlich kaltblütig, als sie kurz nach Spielanpiff ihren ersten Schuss direkt in ein Tor ummünzen konnten; das Spiel an sich aber war von wenig Dynamik und Cleverness geprägt. So plätscherte das Ganze so dahin, strotzte nur so von Fehlern auf beiden Seiten und endete in Szenen, die nichts für schlechte Nerven sind: In der allerletzten Spielminute fielen noch sage und schreibe drei Tore! Es waren vor allem jene, die vom harzigen Anfang bis zum bitteren Ende an den Sieg geglaubt haben, die das Ruder noch herumreissen konnten. Captain Maria Flühler und Priska Bischof taten alles, um aus einem 5:5 und einem 6:6 noch den Sieg herauszukitzeln. Ausserdem wartete zuhinterst noch eine sackstarke Karin Appert, um den aargauischen Sieg endgültig zu vereiteln. Mit einem Kader am Limit – mit nur sechs Feldspielerinnen – und Fortunas Segen reichte es tatsächlich in letzter Sekunde zum Sieg.

 

Mit dem Strom geschwommen

In seinem ersten Spiel des Tages, das direkt nach der oben beschriebenen Partie stattfand, machte das Heimteam des UHC Bremgarten seinen Gruppensieg zur Tatsache. Wie die VIPERS diesen Match so mitverfolgten, war ihnen klar, dass sie im Spiel gegen ebendiese endgültigen Leaderinnen nur noch eines machen konnten: Ihnen ans Bein zu pinkeln. Und zwar durch dieselbe Art und Weise, wie sie gegen die Fricktalerinnen eine so gar nicht vorzeigbare Show abgeliefert hatten: Durch Anpassung! Das Tempo war von Beginn an sehr hoch, der Atem schien den InnerSchwyzerinnen trotz des Notstandes an Frauenpower nicht gleich auszugehen und sie hielten wacker mit – wenn sie nicht sogar mehrheitlich den Ton angeben konnten. Spätestens nach dem Eigentor der Bremgartnerinnen und dem blitzschnell und ohne Zweifel verwerteten Penalty durch Priska Bischof, hatten die VIPERS Blut geleckt. Sie hielten bis zum Schlusspfiff bickelhart durch und liessen vier Punkte zur umjubelten Tatsache werden!

 

So ist eine ereignisreiche Saison zu Ende gegangen. Die Tabellenlage zuvorderst haben die VIPERS nun nicht mehr kehren können, weil auch die Wild Dogs Sissach alles in trockene Tücher brachten. Aber eben: Hätten Lukas Abeggs Damen zu Beginn der Rückrunde nicht zum Sinkflug angesetzt, wären sie die Dominatorinnen der Gruppe 3 gewesen. Und das mit einem Kader, das durch drei Neuzuzüge frischen Wind bekommen hat. Und zusammen mit der routinierten VIPERS-Garde entwickelt sich dieser Wind so je länger, desto mehr zu einem eiskalten Sturm, der noch so manchem Gegner um die Ohren peitschen wird!

 

 


Telegramm 1

Vipers InnerSchwyz – Unihockey Fricktal 7:6 (2:1)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 9. Runde vom 18.02.2018
Sporthalle Isenlauf, Bremgarten AG
Tore: 1. Unihockey Fricktal 0:1. 6. T. Gwerder 1:1. 10. A. Wey (Flühler) 2:1. 22. Bischof (T. Gwerder) 3:1. 24. Unihockey Fricktal 3:2. 24. T. Gwerder (Appert) 4:2. 27. Unihockey Fricktal 4:3. 31. Unihockey Fricktal 4:4. 33. Unihockey Fricktal 4:5. 39. T. Gwerder (Bischof) 5:5. 40. Flühler (A. Wey) 6:5. 40. Unihockey Fricktal 6:6. 40. Bischof 7:6.
Strafen: Vipers keine Minuten / Unihockey Fricktal 1 Mal 2 Minuten
Aufstellung Vipers:
Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Andrea Fässler, Maria Flühler, Adriana Wey; Lana Kopp, Tamara Gwerder, Priska Bischof
Bemerkungen: Vipers ohne Nicole Bünter (Pause), Melinda Inderbitzin, Corina Gwerder (beide verletzt)

 

Telegramm 2

Vipers InnerSchwyz – UHC Bremgarten 5:4 (2:2)
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 3 / 9. Runde vom 18.02.2018
Sporthalle Isenlauf, Bremgarten AG
Tore: 2. UHC Bremgarten 0:1. 3. Bischof (T. Gwerder) 1:1. 5. A. Wey 2:1. 9. UHC Bremgarten 2:2. 24. A. Wey (Fässler) 3:2. 29. A. Wey 4:2. 30. Bischof 5:2 (Penalty). 33. UHC Bremgarten 5:3. 38. UHC Bremgarten 5:4.
Strafen: Vipers 1 Mal 2 Minuten / UHC Bremgarten keine 2 Minuten
Aufstellung Vipers: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Andrea Fässler, Maria Flühler, Adriana Wey; Lana Kopp, Tamara Gwerder, Priska Bischof
Bemerkungen: Vipers ohne Nicole Bünter (Pause), Melinda Inderbitzin, Corina Gwerder (beide verletzt)