Vipers Senioren scheitern erneut an Weesen

Peter Gasser Senioren

Erneut müssen die Senioren der Vipers InnerSchwyz dem UHC Weesen den Vortritt lassen und verpassen die Qualifikation für die Schweizermeisterschafts-Endrunde.

Wie schon vor einem Jahr hatten die Vipers im Qualifikationsturnier für die Endrunde um den Schweizermeistertitel der Senioren gegen Weesen und Sarganserland anzutreten. Normalerweise stellten das „Herren 3“ ein Gros des Senioren-Kaders, diese hatten aber gleichentags einen Meisterschaftseinsatz zu leisten. So traten die Schwyzer mit einem bunt zusammengemischten Team mit wenig Senioren-Erfahrung an.

Schon wieder Weesen

Gegen den amtierenden Seniorenschweizermeister und ewigen Qualifikations-Rivalen Weesen gelang der Start überraschend gut und die Vipers gingen rasch in Front. Die laufstarken und aufsässigen St. Galler liessen sich aber nicht abschütteln und rissen bis zur Pause die Führung an sich (5:4). Mit zwei weiteren Toren zogen sie in der zweiten Halbzeit gar auf 7:4 davon. Die Innerschwyzer gaben nicht auf und verkürzten auf 7:6, die plötzlich ertönende Schlusssirene beendete aber die Aufholjagd abrupt. So mussten die Vipers gegen Weesen wieder einmal mit einer knappen Niederlage vom Feld.

Stängeli gegen Sarganserland

So drückten die Vipers im zweiten Spiel Sarganserland die Daumen. Denn nur wenn Weesen sein zweites Spiel verlieren würde, hatten die Schwyzer in Spiel 3 noch die Chance, den Gruppensieg zu erobern. Sarganserland führte zwischenzeitlich mit bis zu fünf Toren Vorsprung, musste aber 5 Sekunden vor Schluss den ärgerlichen Ausgleichstreffer hinnehmen. Damit war dem Titelverteidiger die erneute Qualifikation für das Finalturnier nicht mehr zu nehmen. Die Kehrauspartie um Platz zwei gewannen dann die Vipers gegen die mit einem Rumpfkader angetretenen Sarganserländer mit 12:9 Toren. Dies vor allem, weil die Schwyzer noch etwas mehr Benzin im Tank hatten und dank dem treffsicheren Sturmduo Kopecky (4 Tore) / Rickenbacher (3 Tore).

 

 

Unihockey, Senioren Qualifikation

Sonntag 18.03.2018
MZH Speerhalle Weesen

UHC Weesen – Vipers InnerSchwyz 7:6 (5:4/2:2)
UHC Weesen – UHC Sarganserland 9:9
Vipers InnerSchwyz – UHC Sarganserland 12:9 (7:4/5:5)

Rg. Team Sp T TD P
1 UHC Weesen 2 16:15 +1 3
2 Vipers InnerSchwyz 2 18:16 +2 2
3 UHC Sarganserland 2 18:21 -3 1

Vipers Senioren: Daniel Anderegg (Torhüter 0 Tore / 2 Assist); Martin Beeler (3/4), Andreas Bünter (0/1), Stefan Föhn, Peter Gasser (2/5), Michael Hediger (5/3), Filip Kopecky (4/2), Lukas Rickenbacher (3/2), Sascha Schuler (1/0)