Marco Gwerder kehrt zurück

Peter Gasser Herren 1

Gewichtiger Zuzug für die Vipers InnerSchwyz. Marco Gwerder kehrt nach zwei Jahren in der NLB (Red Devils March) an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Für Sportchef Patrick Gschwind hatte die „Personalie Gwerder“ oberste Priorität. „Mit Marco Gwerder haben wir einen Topstürmer in unseren Reihen, der in engen Partien für den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage sorgen kann.“ Die statistischen Werte Gwerders untermauern die Aussage Gschwinds. In seinen beiden Jahren beim Ausserschwyzer NLB-Verein „Red Devils“ sammelte Gwerder in 51 Partien stolze 55 Skorerpunkte und war in der abgelaufenen Spielzeit mit 21 Treffern bester Torschütze.

Weitere Zuzüge geplant

Mit dem Comeback von Christian Purtschert kann sich auch die Defensivabteilung über einen Zuzug freuen. Damit ist die Arbeit von Sportchef Gschwind aber noch lange nicht getan. Nebst den Rücktritten der Routiniers Daniel Anderegg, Markus Aeschbacher und Marc Schuler wird auch der letztjährige Topskorer Thomas Braund (Rückkehr zu Uri) in der Saison 2018/2019 nicht mehr zur Verfügung stehen. Gschwind und der neue Trainer Oli Heusser sind aber zuversichtlich, in den nächsten Wochen noch weitere Zuzüge präsentieren zu können.

 

 

Bild/Fotograf Rico Züger (Red Devils)