Tschechischer Center zu den Vipers

Peter Gasser Herren 1

Die Vipers Offensive erhält Verstärkung aus Tschechien: Vom Superliga-Verein Ostrava stösst Dominik Klimscha zu den Innerschwyzern.

Nach der kürzlich vermeldeten Rückkehr von Marco Gwerder können die Vipers InnerSchwyz eine weitere Verstärkung ihrer Offensive vermelden. Aus der höchsten Tschechischen Liga stösst Dominik Klimscha zu den Schwyzern. In den letzten beiden Jahren spielte der 24jährige Stürmer beim Superligisten FBC Ostrava und sammelte in 52 Spielen 37 Skorerpunkte.

Starker Spielmacher

Vipers-Sportchef Patrick Gschwind setzt grosse Hoffnungen in seine Neuverpflichtung: „Ich habe Dominik als ruhigen und zuvorkommenden Menschen kennengelernt, welcher sehr gut in unser Team passt. Seine Spielintelligenz und seine tolle Übersicht werden uns viel Freude bereiten.“ Klimscha hat letzte Woche ein Aufgebot für die tschechische Studentennationalmannschaft erhalten und wird deshalb erst Mitte Juni in die Saisonvorbereitung der Vipers einsteigen. Die Spielberechtigung erhält der 193cm grosse Stürmer bei Öffnung des internationalen Transferfensters am 01.07.2018.

 

Kaderveränderungen Vipers 2018/2019 (Stand 15.05.2018)

Zuzüge: Oli Heusser (Trainer, von Zug United), Marco Gwerder (Red Devils March NLB), Christian Purtschert (Comeback), Dominik Klimscha (FBC Ostrava/Cz),

Abgänge: Dat Nguyen (Trainer, zu Rychenberg Winterthur U18A), Thomas Brand (Floorball Uri, 2. Liga), Daniel Anderegg, Marc Schuler, Markus Aeschbacher (alle Rücktritt)

 

 

Bild: Petr Sznapka(c)www.gradiva.cz