Vipers-Kantersieg zum Saisonstart

Peter Gasser Herren 1, Spielberichte

Perfekter Saisonstart für die Vipers InnerSchwyz: Gleich mit 13:3 schlagen die Schwyzer United Toggenburg und zieren damit erstmals seit vielen Jahren die Tabellenspitze in der ersten Liga.

Offensiv brilliert und defensiv nicht gefordert, so lässt sich das erste Spiel der neuen Saison zusammenfassen. Neo-Trainer Oli Heusser und seinem Team gelingt gegen United Toggenburg eine tadellose Leistung und ein hochverdienter Sieg. Insbesondere die Neuzuzüge wussten offensiv zu brillieren: Rückkehrer Marco Gwerder und Sandro Niederberger erzielten je drei Treffer, der neue Tscheche Dominik Klimscha traf ebenfalls und provozierte mit viel List ein Eigentor. Auch in den anderen Partien zeigten vor allem die Stürmer ihr Sonntagsgesicht: In sechs Partien fielen nicht weniger als 90 Tore (15 pro Spiel).

Toggenburg überfahren

Toggenburg wusste zu Beginn der Partie nicht, wie Ihnen geschah. Die Vipers legten los wie die Feuerwehr und führten nach sechs Minuten mit 3:0 Toren. Auch ein Timout der Gäste konnte den Torhunger der Schwyzer nicht bremsen und so stand es nach zwölf Minuten bereits 6:0. Die Torschützen hiessen Gwerder, Niederberger (je 2x), Lüönd und Bachmann. Eine kleine Unaufmerksamkeit nutzte Frey vor der ersten Pause zum Ehrentreffer. Die Torproduktion der Vipers stockte zwar zu Beginn des Mittelabschnitts kurz, die von Smida abgeschlossene Freistossvariante war aber die Initialzündung für die zweite Schwyzer Torwelle. Klimscha (2x), Heinzer in seinem 100. Spiel für das Fanionteam, Lüönd und Niederberger schraubten das Skore bis Drittelsende auf 12:2. Damit war die Entscheidung längst gefallen und die Vipers nahmen etwas den Fuss vom Gaspedal. Nach dem dritten Tor für United Toggenburg setzte das glänzend aufgelegte Sturmduo Koller/Gwerder den Schlusspunkt. Kollers vierten Assist des Abends verwertete Gwerder zu seinem dritten persönlichen Treffer zum Endresultat von 13:3. Auch in dieser Höhe ging der Sieg völlig in Ordnung und die Vipers bejubelten den perfekten Saisonstart. Im Wissen, dass es in der anstehenden Doppelrunde vom nächsten Wochenende bestimmt mehr Gegenwehr geben wird, erfreuen sich die Innerschwyzer der ungewohnten Tabellenführung.

 

Vipers InnerSchwyz – United Toggenburg 13:3 (6:1/6:1/1:1)
1. Liga Grossfeld, 1. Runde
MZG Rothenthurm / 101 Zuschauer
SR: Röthlisberger/Nöthlich
Tore: 4. Gwerder (Koller) 1:0. 6. Lüönd (Koller) 2:0. 6. Niederberger (Heinzer) 3:0. 8. Gwerder (Koller) 4:0. 12. Niederberger (Näpflin!) 5:0. 12. Bachmann (Manuel Regli) 6:0. 16. Frey 6:1. 28. Smida (Marco Regli) 7:1. 33. Thaddey 7:2. 36. Klimscha (Marco Regli) 8:2. 37. Heinzer (Huser) 9:2. 38. Lüönd (Gwerder) 10:2. 38. Niederberger (Schuler) 11:2. 39. Klimscha (Eigentor Toggenburg) 12:2. 49. Schwizer 12:3. 54. Gwerder (Koller) 13:3
Strafen: Vipers 1mal 2 Min. / Toggenburg keine
Aufstellung Vipers: Näpflin; Smida, Manuel Regli; Schuler, Auf der Maur; Mailänder; Koller, Lüönd, Gwerder; Marco Regli, Klimscha, Bachmann; Huser, Heinzer, Niederberger, Grispino
Bemerkungen: Vipers ohne Horath (Ersatztorhüter), Forster, Gerber, Amacher, Bitterli, Furger, Purtschert,
6. Timout Toggenburg. 24. Marco Regli verschiesst Penalty. 33. Toggenburg verschiesst Penalty. Bestplayers Gwerder (Vipers) und Thadday (Toggenburg). 100. Spiel für die Vipers von Silvan Heinzer.

Resultate 1. Runde:

Bülach Floorball – Flames 8:3 (1:1, 2:2, 5:0)
Unihockey Limmattal – UHC Herisau 6:5 (1:0, 2:1, 3:4)
Zuger Highlands – Zürisee Unihockey ZKH 8:12 (3:4, 4:1, 1:7)
Rheintal Gators Widnau – Bassersdorf Nürensdorf 7:11
Vipers InnerSchwyz – United Toggenburg Bazenheid 13:3 (6:1, 6:1, 1:1)
UH Red Lions Frauenfeld – Unihockey Luzern 8:6 (3:2, 2:3, 3:1)