Dritter Sieg der Vipers

Peter Gasser Herren 1

Dank einer kämpferisch überzeugenden Leistung landen die Vipers auswärts in Herisau den dritten Saisonsieg.

Herisau war in den vergangenen Jahren für die Vipers kein einfaches Pflaster, die Punkte blieben meist im Appenzellerland. Am Sonntag aber setzten sich die Schwyzer mit 5:4 durch und holten sich den dritten Sieg im vierten Saisonspiel.

Fehlstart korrigiert

Die Vipers wurden gleich zu Beginn der Partie auf dem falschen Fuss erwischt und kassierten nach nur 51 Sekunden den ersten Gegentreffer. Diesen Fehlstart korrigierten Bachmann (10.), Klimscha (12.) und Amacher (13.) mit drei Treffern zum Pausenresultat von 1:3. Auch zu Beginn des Mittelabschnitts hatten die Gäste beste Tormöglichkeiten, liessen diese aber ungenutzt und so konnte Wetter in der 22. Minute für Herisau verkürzen. Die Appenzeller machten fortan viel Druck und die Schwyzer Abwehr wurde massiv gefordert. Da aber Herisau seine spielerische Überlegenheit nicht nutzen konnte und die Vipers mit ihren Konterchancen ohne Erfolg blieben, ging es mit dem Zwischenstand von 2:3 in die zweite Pause.

Näpflin erneut stark

Für einmal kamen die Innerschwyzer wacher aus der Kabine und Bachmann baute die Führung in der 41. Minute auf 2:4 aus. Den erneuten Anschlusstreffer von Schwarz konterte Klimscha mit seinem zweiten Treffer zum 3:5. Als Herisau auch noch eine Strafe kassierte, schien der Sieg schon fast in trockenen Tüchern zu sein. Doch statt der Siegsicherung handelten sich die Vipers einen Gegentreffer in Überzahl ein und mussten erneut um den Sieg zittern. Herisau warf alles nach vorne, scheiterte aber an der vielbeinigen Vipers-Abwehr und am erneut starken Marco Näpflin im Tor der Schwyzer.

 

UHC Herisau – Vipers InnerSchwyz 4:5 (1:3/1:0/2:2)
1. Liga Grossfeld, 4. Runde
Sportzentrum Hersiau / 107 Zuschauer
SR: Kläsi/Schwarz
Tore: 1. van Haaften (Brunner) 1:0. 10. Bachmann (Smida) 1:1. 12. Klimscha (Heinzer) 1:2. 13. Amacher (Gwerder) 1:3. 22. Wetter (Aurel Schmid) 2:3. 41. Bachmann (Marco Regli) 2:4. 49. Schwarz (Schweizer) 3:4. 54. Klimscha (Schuler) 3:5. 56. Wetter (Schwarz, Ausschluss Herisau!) 4:5.
Strafen: je 1mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Näpflin; Smida, Manuel Regli; Schuler, Purtschert; Auf der Maur, Forster; Mailänder; Koller, Amacher, Gwerder; Marco Regli, Lüönd, Bachmann; Huser, Heinzer, Klimscha; Grispino
Bemerkungen: Vipers ohne Horath (Ersatztorhüter), Gerber, Niederberger, Bitterli, Furger.