Erste Punkte im Trockenen

Barbara Inderbitzin Juniorinnen C, Nachwuchs, Spielberichte

In der zweiten Meisterschaftsrunde der laufenden Saison konnte man gut beobachten, wie viele Teams der Gruppe 4 innerhalb eines Monats grosse Fortschritte gemacht haben – so auch die VIPERS. Seit der letzten Runde Ende September haben also alle hart gearbeitet und die Resultate konnten sich sehen lassen!

 

Erfolgreiches Zusammenspiel

„So wie man trainiert, so spielt man nachher auch!“ Coach Peter Gassers Worte leuchten ein. Und für diesen Spieltag haben sie voll ins Schwarze getroffen: Das Training am Donnerstag war von Schnelligkeit, präzisen Pässen, Übersicht und guten Einzelaktionen geprägt – ebenso wie beim Ernstkampf gegen die Zuger Highlands. Obwohl das erste Tor der Partie ein Gegentreffer war, konnten die VIPERS schon bald Fahrt aufnehmen und das Spieldiktat an sich reissen. Zwei topfitte und wache Torhüterinnen – Gioia Styger und Elisa Leonardi – sorgten mit viel Elan dafür, dass es nicht mehr als vier Bälle hinter sie schafften. Ihre Teamkameradinnen taten ihren Teil, dass die Zugerinnen es schwer hatten. Der erste Punktegewinn dieser Saison zauberte allen ein Lächeln ins Gesicht und schürte viel Hoffnung für die zweite Partie des Tages gegen die starken Flames.

 

Wehrhafte VIPERS

Das sichere und temporeiche Spiel der Flames, die nun die Tabelle anführen und bisher kein Spiel mit weniger als 13 Toren gewinnen konnten, wurde von den VIPERS mit Leibeskräften gestört. Die St.Gallerinnen konnten zwar schon ziemlich bald nach Anpfiff das erste Goal verbuchen; aber der weitere Verlauf harzte, weil die InnerSchwyzerinnen sich wehrten, wo und wie sie nur konnten. Ein unnötiger Doppelschlag verschaffte den Gegnerinnen ein komfortables Polster, dem die VIPERS hinterherrennen mussten. Das taten sie jedoch mit viel Ruhe, aber der nötigen Portion Biss und feuerten Abschluss um Abschluss ab. Dass am Ende nur ein Ball hinter die Torlinie kullerte, war sehr ärgerlich. Aber es stimmte die gesamte Equipe zufrieden, dass sie nicht mehr Gegentore hinnehmen musste und mit den zwei ersten Punkten nach Hause fahren durfte! Ein schönes Geschenk für das Geburtstagskind Alia Horvath – sie leistete nämlich zusammen mit Nele Ackermann von den Juniorinnen B einen starken Einsatz bei ihren jüngeren Kolleginnen!

 

Telegramm:
Vipers InnerSchwyz – Zuger Highlands 11:4 (7:2)
Juniorinnen C, Gruppe 4 / Spiel vom 27.10.2018
Feldli, Altdorf UR
Aufstellung Vipers: Gioia Styger & Elisa Leonardi; Livia Abegg (2 Tore/3 Assists), Nele Ackermann (2/1), Marilena Schuler (2/1); Jasmin Reichlin (0/2), Livia Föhn (0/1), Fabienne Kälin (1/0); Suami Rizzo (1/0), Daria Lüönd, Jasmina Pfenniger (0/1); Alia Horvath (3/0), Tonja Benkei (0/2). abwesend: Talin Gasser (verletzt)

Vipers InnerSchwyz – Flames 1:5 (1:3)
Juniorinnen C, Gruppe 4 / Spiel vom 27.10.2018
Feldli, Altdorf UR
Aufstellung Vipers: Gioia Styger; Livia Abegg, Nele Ackermann, Marilena Schuler; Jasmin Reichlin (1/0), Livia Föhn (0/1), Fabienne Kälin; Suami Rizzo, Daria Lüönd, Jasmina Pfenniger; Alia Horvath, Tonja Benkei. abwesend: Talin Gasser (verletzt)


Unihockey, Juniorinnen C, 3. Runde, Saison 2018/19:
Samstag 10.11.2018
Sporthalle Elba, Wald ZH
09.55h Vipers InnerSchwyz – Floorball Uri
11.45h Vipers InnerSchwyz – Greenlight Richterswil