Steigerungslauf

Barbara Inderbitzin Juniorinnen C, Nachwuchs, Spielberichte

Die Juniorinnen C unter Peter Gasser, Karin Appert und Barbara Inderbitzin hatten für die dritte Meisterschaftsrunde ein Ziel: Nach der Nullrunde zu Hause in der BBZ Goldau und dem 2-Punkte-Tag in der zweiten Runde sollten in der Sporthalle Elba in Wald ZH nun mehr als bloss zwei Punkte her!

 

Beeindruckende Aufholjagd

Schon ziemlich bald gelang den Juniorinnen die Führung mit zwei Toren. Nachdem sie nämlich in der letzten Runde in Altdorf auch noch ein Müsterchen des Spiels zwischen Einhorn Hünenberg und Floorball Uri mitbekommen und dort gesehen hatten, wie die Urnerinnen ihre übermächtig scheinenden Kontrahentinnen bodigten, waren die Vipers umso gieriger auf einen Sieg gegen die Gelb-Schwarzen. Noch vor der Pause folgte aber ein Tief: Die Gegnerinnen nützten das aus und schoben fünf Tore ein. Dass sich die InnerSchwyzerinnen aber nach einer deutlichen Pausenansprache von Peter Gasser wieder aufraffen konnten und sich in einer spannenden Aufholjagd mit einander zujubelnden Mädchen schlussendlich einen Punkt ergattern konnten, hätte man erst nicht geglaubt. Gioia Styger im Tor trug indes viel zu diesem Erfolg bei: Sie war wach, schnappte sich halbhohe, hüpfende Bälle und brachte mit ihren Auswürfen Ruhe ins Spiel. Und auch eine der Verteidigerinnen – Suami Rizzo – blockte sauber und löste Angriffe gekonnt aus, obwohl sie mit Doppeleinsätzen den einen oder anderen Schweisstropfen mehr vergossen hatte als ihre Teamkameradinnen.

 

Löcher gestopft

Die Grünen kamen in keiner Sekunde dazu, irgendwie Blut zu lecken und die Vipers auf dem falschen Fuss zu erwischen. Die Reihenfolge der Tore war dieselbe, wie schon im ersten Spiel des Tages: Die Vipers eröffneten den Torreigen mit zwei Treffern. Den Greenlights gelang auch ein Treffer, worauf die InnerSchwyzerinnen mit einem weiteren antworteten. Besonders Talin Gasser war drauf und dran, die offenen Löcher mit Treffern zu füllen und konnte das Torverhältnis aufpolieren – mit ihren Doppeleinsätzen gelang ihr das gut. Gioia Styger resümierte dieses zweite Spiel der dritten Meisterschaftsrunde passend: „Beim diesem Match war ich nicht ständig so angespannt, wie beim ersten.“ Und so war es – die Vipers konnten den Sack bald zumachen und somit drei wertvolle Punkte nach Hause bringen. Sie stehen immernoch an sechster Stelle auf der derzeitigen Tabelle. Aber viel fehlt nun nicht mehr, um hochzuklettern!

 

Telegramm:
Vipers InnerSchwyz – Floorball Uri 6:6 (3:5)
Juniorinnen C, Gruppe 4 / Spiel vom 10.11.2018
Sporthalle Elba, Wald ZH
Aufstellung Vipers: Gioia Styger; Livia Abegg (2 Tore/1 Assist), Talin Gasser (2/2), Marilena Schuler (0/1); Suami Rizzo (1/0), Jasmin Reichlin (0/1), Fabienne Kälin (1/0); Daria Lüönd, Jasmina Pfenniger (0/1). abwesend: Elisa Leonardi, Livia Föhn, Tonja Benkei

Vipers InnerSchwyz – Greenlight Richterswil 10:4 (6:3)
Juniorinnen C, Gruppe 4 / Spiel vom 10.11.2018
Sporthalle Elba, Wald ZH
Aufstellung Vipers: Gioia Styger; Livia Abegg (1 Tore/2 Assist), Talin Gasser (6/2), Marilena Schuler (1/2); Suami Rizzo, Daria Lüönd, Jasmina Pfenniger; Jasmin Reichlin (1/2), Fabienne Kälin (1/2). abwesend: Elisa Leonardi, Livia Föhn, Tonja Benkei


Unihockey, Juniorinnen C, 4. Runde, Saison 2018/19:
Samstag 24.11.2018
Roosriet, Rüti ZH
13.35 Uhr: Vipers InnerSchwyz – White Indians Inwil-Baar
16.20 Uhr: Vipers InnerSchwyz – Floorball Riders Dürnten-Bubikon-Rüti