Vipers gehen gegen Jona unter

Peter Gasser Herren 1

Im zweiten Spiel der Doppelrunde müssen die Vipers einen argen Dämpfer hinnehmen. Gleich mit 4:15 ging das Heimspiel gegen die Flames verloren. 

Gross war der Jubel nach dem Samstagsspiel und dem verdienten 9:7 Sieg bei Leader Bülach. Fast ebenso gross war die Ernüchterung nach dem zweiten Spiel des Wochenendes in dem die Vipers vom neuen Leader Jona nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen wurden. Trotz der 4:15 Niederlage sind die Vipers immer noch über dem Strich klassiert.

Veritables Desaster

Das Unheil gegen Jona nahm früh seinen Lauf. Bei den Vipers stimmte die Zuordnung in der Defensive überhaupt nicht. Bei Spielmitte lagen die Schwyzer bereits mit 1:8 im Hintertreffen und Jona war nicht gewillt, das Tempo zurück zu nehmen. 1:13 lautete das brutale Verdickt nach zwei gespielten Dritteln. Wenigstens konnten die Vipers das Schlussdrittel mit 3:2 für sich entscheiden und die beiden ersten Tore für das Fanionteam von Jonas Schuler bejubeln. Ein kleiner Trost an einem frustrierenden Abend.

 

Vipers InnerSchwyz – Jona-Uznach Flames 4:15 (1:4/0:9/3:2)
1. Liga Grossfeld, 10. Runde
MZG Rothenthurm / 137 Zuschauer
SR: Luder/Jung
Tore: 4. Pulliainen (Jud) 0:1. 4. Mattsson 0:2. 7. Bachmann (Koller) 1:2. 12. Mattsson (Künzli) 1:3. 19. Swoboda (Künzli) 1:4. 24. Jud (Mattsson) 1:5. 25. Jud (Bernet) 1:6. 26. Swoboda 1:7. 28. Jud (Pulliainen) 1:8. 33. Rautio (Pulliainen) 1:9. 34. Guyer (Mattsson) 1:10. 34. Jenny 1:11. 36. Jud (Mattsson) 1:12. 36. Dürr 1:13. 42. Bachmann (Koller) 2:13. 48. Schuler 3:13. 50. Broder 3:14. 56. Bernet (Broder) 3:15. 56. Schuler 4:15.
Strafen: Vipers 2mal 2 Min. + 1mal 10 Min. / Jona 3mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Näpflin (ab 28. Horath); Smida, Manuel Regli; Gerber, Purtschert; Auf der Maur, Forster; Koller, Marco Regli, Bachmann; Lüönd, Niederberger, Gwerder; Huser, Klimscha, Heinzer, Schuler, Grispino, Mailänder
Bemerkungen: Vipers ohne Amacher, Bitterli, Furger. Bestplayers Schuler (Vipers) und Mattsson (Jona).