Vipers landen Pflichtsieg im Toggenburg

Peter Gasser Herren 1

Zum Rückrundenstart fahren die Vipers die angestrebten drei Punkte gegen das Schlusslicht Toggenburg ein. Marco Bachmann erzielte dabei vier Treffer.

 

Im Kampf um die Playoffplätze durften sich die Vipers beim punktlosen Schlusslicht United Toggenburg keinen Ausrutscher leisten. Die Schwyzer gaben sich denn auch keine Blösse und sicherten sich die vollen drei Punkte mit einer soliden, aber nicht überragenden Leistung. Stürmer Marco Bachmann zog einen hervorragenden Abend ein und erzielte vier Tore. Mit 21 Saisontreffern hat er sich damit an die Spitze der ligaweiten Torschützenliste gesetzt.

Nie in Gefahr

Den besseren Start erwischten die Gastgeber und schossen in der zweiten Minute den Führungstreffer. Die Vipers liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, scheiterten aber zunächst am eigenen Unvermögen oder am gut aufgelegten Toggenburger Torhüter. Verteidiger Purtschert brach den Bann mit seinem ersten Saisontreffer in der 13. Minute. Amacher (17.) und Bachmann (19.) sorgten noch im Startdrittel für einen beruhigenden 3:1 Vorsprung. Das zweite Drittel wurde zum Schaulaufen von Marco Bachmann. Mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 22. und 35. Minute entschied der die Partie im Alleingang. Im Schlussdrittel nahmen die Innerschwyzer den Fuss vom Gaspedal und stellten die Linien um. Das bekam ihrem Spiel nicht sonderlich gut und sie mussten noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Da der Treffer zum 3:6 erst in der 59. Minute fiel, liefen die Gäste aber zu keinem Zeitpunkt Gefahr, die Partie noch aus den Händen zu geben.

 

United Toggenburg – Vipers InnerSchwyz 3:6 (1:3/0:3/2:0)
1. Liga Grossfeld, 12. Runde
Ifang Bazenheid / 47 Zuschauer
SR: Luder/Jung
Tore: 2. Schwizer (Zwicker) 1:0. 13. Purtschert (Heinzer) 1:1. 17. Amacher (Klimscha) 1:2. 19. Bachmann 1:3. 22. Bachmann (Koller) 1:4. 25. Bachmann (Koller) 1:5. 35. Bachmann (Ausschluss Toggenburg) 1:6. 46. Thaddey (Zwicker) 2:6. 59. Abderhalden (Gyr) 3:6.
Strafen: je 1mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Näpflin; Mailänder, Manuel Regli; Gerber, Forster; Auf der Maur, Purtschert; Koller, Marco Regli, Bachmann;Niederberger, Gwerder, Smida; Amacher, Klimscha, Heinzer; Grispino, Schuler, Lüönd
Bemerkungen: Vipers ohne Horath (Ersatztorhüter), Lüönd, Huser, Bitterli, Furger.

Resultate 12. Runde:

Unihockey Luzern – UH Red Lions Frauenfeld 6:5 n.V.(2:0, 1:2, 2:3, 1:0)
Bassersdorf Nürensdorf – Rheintal Gators Widnau 9:3 (3:1, 4:1, 2:1)
United Toggenburg Bazenheid – Vipers InnerSchwyz 3:6 (1:3, 0:3, 2:0)
UHC Herisau – Unihockey Limmattal 8:7 n.P. (1:5, 2:0, 4:2, 0:0)
Jona-Uznach Flames – Bülach Floorball 3:4 (1:0, 1:1, 1:3)
Zürisee Unihockey ZKH – Zuger Highlands 7:6 (3:2, 0:2, 4:2)