Sieg und Niederlage im Spitzenspiel

Thomas Rieben Juniorinnen B

Die Juniorinnen B haben die Vorrunde mit einem Sieg gegen die Jona-Uznach Flames und der Niederlage im Spitzenspiel gegen Einhorn Hünenberg abgeschlossen. Der Traum von der Qualifikation für die Schweizermeisterschafts-Endrunde lebt weiter.

 

Gegen die Angstgegnerinnen Jona Uznach Flames war die Devise „verlieren verboten“. Das Spiel konnte kontrolliert werden. Die starke gegnerische Torhüterin konnte sich mehrmals erfolgreich auszeichnen. Somit benötigten wir eine solide Defensivarbeit, damit wir schlussendlich verdient mit 5:0 Toren gewinnen konnten.

Die ebenfalls verlustpunktlosen Gegnerinnen Einhorn Hünenberg konnte als letzter Gegner der Vorrunde zum Spitzenspiel herausgefordert werden. Das Niveau und insbesondere die Dynamik in diesem Spiel waren enorm hoch. Obwohl wir in Führung gingen, war unser Team in allen Belangen etwas schwächer. Die Pausenführung mit 5:1 zu Gunsten unserer Gegnerinnen ging somit in Ordnung. Unser Team gab nie auf und zeigte eine ansprechende 2. Halbzeit. Das Schlussresultat mit 7:2 gegen die amtierenden Schweizermeisterinnen musste neidlos akzeptiert werden. Insbesondere im Zusammenspiel waren uns die Zugerinnen überlegen. Unser Team sah, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Wir haben noch viel zu lernen und freuen uns auf die anstehende Rückrunde.

Die Vorrunde kann somit auf dem 2. Platz beendet werden. Die Chance sich als stärkster Gruppenzweiter für die Schweizermeisterschaft zu qualifizieren ist immer noch intakt.

1 Spiel gewonnen / 1 Niederlage – Total in der Vorrunde 7 Siege und 1 Niederlage

Torverhältnis Turnier:            7:7

Torverhältnis Total:               66:20

Fabienne Bürgler (T), Viola Leonardi (0 Tore /1 Assist), Robyn Rieben (2/0), Saphira Walker, Alia Horvath (0/1), Julia Schelbert (1/0), Erika Truttmann (0/1), Noemi Anderegg (2/2), Jana Brüngger (1/0), Nelle Ackermann (1/0), Nadine Abegg, Shaienne Suter.