Schwierige Auswärtspartie für die Vipers

Peter Gasser Herren 1

Nach der Festtagspause starten die Vipers mit einem Auswärtsspiel gegen Limmattal ins neue Unihockeyjahr.

Mit der Niederlage gegen Frauenfeld sind die Vipers just vor der Weihnachtspause unter den Strich gerutscht. In den verbleibenden fünf Spielen müssen die Schwyzer nun probieren, mindestens einen Konkurrenten zu überholen und so die Playoff-Qualifikation noch zu schaffen. Die Abstände sind nach wie vor sehr knapp, so haben die Vipers als Tabellenneunter nur zwei Punkte Rückstand auf das sechstplatzierte Basserdorf-Nürensdorf. Das Restprogramm ist aber alles andere als einfach. Neben dem Direktduell gegen die Highlands treffen die Innerschwyzer auf die Teams auf den Plätzen 1-4.

Limmattal in guter Form

Am Samstag kommt es in Urdorf zum Duell gegen den letztjährigen Playoff-Gegner Limmattal. In der Vorrunde setzten sich die Vipers in einer spektakulären Partie mit 9:8 nach Verlängerung durch. In jüngster Vergangenheit entwickelten sich die Formkurven der beiden Mannschaften aber gegenteilig. Während die Vipers in den vier Partien vor der Weihnachtspause nur gerade zwei Punkte eroberten, konnten die Limmattaler mit vier Vollerfolgen (12 Punkte) in der Tabelle bis auf den vierten Platz vorstossen. Nichts desto trotz wollen die Schwyzer mit einem Sieg in Urdorf das neue Jahr positiv starten und im Kampf um die Playoff-Plätze ein Zeichen setzen.

 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 18. Runde:
Unihockey Limmattal – Vipers InnerSchwyz
Samstag 05.01.2019, 17.00 Uhr
Zentrumshalle Urdorf

Die komplette 18. Runde:
04.01.2019 20.00h in Widnau Rheintal Gators – Bülach Floorball
05.01.2019 17.00h in Urdorf Unihockey Limmattal – Vipers InnerSchwyz
05.01.2019 17.00h in Meggen Unihockey Luzern – United Toggenburg
05.01.2019 17.30h in Nürensdorf Bassersdorf-Nürensdorf – Zürisee Unihockey
05.01.2019 19.00h in Herisau UHC Herisau – Jona-Uznach Flames
06.01.2019 20.00h in Frauenfeld Red Lions Frauenfeld – Zuger Highlands