Perfekter Auftakt im Jahr 2019 für die D1-Junioren

Olaf Fischer Junioren D1, Nachwuchs, Spielberichte

Mit 3 Siegen aus 3 Spielen ist der Anschluss an die Spitze bereits wieder hergestellt. Die Trainingsarbeit sowie Konzentration, Einsatzbereitschaft und erworbene Ausdauer zahlen sich aus.

Zum ersten Spiel im neuen Jahr standen die Zuger Highlands 3 auf dem Spielplan. Spielansetzungen am frühen Vormittag scheinen den Vipers nicht zu liegen. Wie auch am vorherigen Spieltag geriet das Team zunächst in Rückstand. Das zwischenzeitliche 0:2 und 1:3 konnte diesmal aber bereits vor der Halbzeitpause zum 3:3 ausgeglichen werden. In der zweiten Halbzeit war die Konzentration in allen Mannschaftsteilen bereits deutlich gestiegen. Bastian zeigte bei seinem Debüt als Goalie erste wichtige Paraden, die Verteidigung stand stabil und der Wille zum eigenen Torerfolg war in Offensivaktionen deutlich spürbar. So gelang es den Vipers nach dem 4:4 das Spiel zu diktieren und Tor um Tor davonzuziehen. Am Ende stand ein souveränes 11:4 auf dem Matchblatt.

Im zweiten Spiel war das Heimteam aus Sarnen der Gegner. Der Spielfluss aus dem ersten Match konnte zunächst beibehalten werden. Nahezu fehlerfrei wurde eine Halbzeitführung von 4:0 herausgespielt. Trotz der Warnung des Trainerteams ging gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts die Konzentration etwas verloren und innert Sekunden fiel das erste Gegentor in dieser Partie. Dies beflügelte das Sarner Heimteam und brachte diese auf 4:3 an die Vipers heran. Aber erneute zeigte das Team die Qualität, die Partie in den letzten 10 Minuten kontrollieren zu können und baute dabei die Führung wieder aus. So wurde das Spiel schliesslich mit 7:3 gewonnen.

Im dritten Match wartete Floorball Uri 2 auf dem Spielfeld. Beiden Mannschaften war es anzumerken, dass es sich bereits um die dritte Partie innert weniger Stunden handelte. Die Spielabläufe und Kombinationen waren längst nicht mehr so flüssig. Auch wenn Uri der erste Treffer gelang, die grösseren Reserven schienen dennoch die Vipers zu haben. Zur Halbzeit konnte das Spiel zu einem 3:1 gedreht werden. Nach dem Anschlusstreffer zum 3:2 hätte die Partie theoretisch noch einmal kippen können. Doch dies liessen die Vipers nicht mehr zu. Spätestens durch Goalie Elisa wurden gelegentliche Torchancen entschärft. Andererseits konnten aber die Vipers mit dem letzten Tor den 4:2 Sieg einfahren.

Alles in allem ein gelungener erster Sonntag im neuen Jahr.

Vipers InnerSchwyz 1 – Zuger Highlands 3                         11:4

Vipers InnerSchwyz 1 – Ad Astra Sarnen schwarz            7:3

Vipers InnerSchwyz 1 – Floorball Uri 2                                   4:2

Vipers InnerSchwyz 1: Elisa Leonardi (Torhüterin), Bastian Fischer (Torhüter); Nico Lüönd (2 Tore/3 Vorlagen), Jan Blaser (10/3), Mathis Christmann (4/2), Bastian Fischer (-/2), Noel Lieberherr (-/1), Flavian Pfister(5/1), Caulynn Lagler (1/1), Melwin Schuler, Remo Niederberger (-/1)