Noch ein Sieg zum Ligaerhalt

Peter Gasser Herren 1

Mit dem Sieg im zweiten Playout-Spiel gegen die Red Lions Frauenfeld wollen die Vipers den Ligaerhalt auf direktem Weg sicherstellen.

Dank dem letztlich klaren 11:5 Sieg im ersten Playoutspiel gegen Frauenfeld fehlt den Vipers nur noch ein Sieg zum Ligaerhalt. Um dieses Vorhaben auf direktem Weg sicherzustellen, braucht es im zweiten Spiel im Thurgau nochmals eine konzentrierte Leistung. 

Druck nun beim Gegner

Nachdem die Vipers die beiden Aufeinandertreffer in der Qualifikation mit jeweils einem Tor unentschieden verloren hatten, landeten sie vor einer Woche im wichtigsten Duell der Saison einen 11:5 Sieg. Letztlich fiel das Resultat etwas zu hoch aus, zeigt aber klar auf, dass die Vipers auf der Höhe ihrer Aufgabe waren. Sie liessen sich auch durch einen frühen 0:2 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und machten vor allem in Überzahl (vier Tore) einen überzeugenden Eindruck. Frauenfeld steht in der Best-of-3 Serie damit unter Druck und muss vor heimischem Publikum eine Reaktion zeigen um ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen. Die Innerschwyzer werden aber dagegenhalten und wollen die Serie und damit die Saison am Sonntag beenden.

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Playouts 2. Spiel (Best-of-3):

Red Lions Frauenfeld – Vipers InnerSchwyz

Sonntag 10.03.2019, 16.00 Uhr

Sportzentrum Auenfeld, Frauenfeld

Vipers InnerSchwyz – Red Lions Frauenfeld 1:0

02.03.2019          17.00h in Rothenthurm                   Vipers InnerSchwyz – Red Lions Frauenfeld              11:5

10.03.2019          16.00h in Frauenfeld                       Red Lions Frauenfeld – Vipers InnerSchwyz

ev. 17.03.2019   17.00h in Rothenthurm                   Vipers InnerSchwyz – Red Lions Frauenfeld