Überraschend bis ins kleine Finale der Zentralschweizer Meisterschaften gestürmt

Olaf Fischer Junioren D1, Junioren D2, Nachwuchs, Spielberichte

Die D Junioren überraschten am 16.06. in Sursee an den Zentralschweizer Meisterschaften und spielten sich bis in das kleine Finale. Am Ende stand ein sensationeller 4. Platz zu buche.

Zum Auftakt der neuen Saison begab sich eine Auswahl der D Junioren an die Zentralschweizer Meisterschaften nach Sursee. Bis anhin war das Turnier vor allem als Eingewöhnung der ehemaligen E Junioren an die höhere Spielstufe gedacht.

Die Vorrunde bestand aus zwei Gruppen mit je 6 Teams. Von den 5 Spielen wollten die Vipers mindestens ein Spiel gewinnen. Ansonsten stand das Sammeln von wichtiger Spielpraxis im Vordergrund.

Gleich im ersten Spiel konnte das Turnierziel bereits erreicht werden. Nach anfänglichem Rückstand konnte das Match gegen Ruswil 1 noch gekehrt werden. In den aufregenden Schlussminuten hielt Bastian im Tor den Sieg fest.

Vor allem eine konzentrierte Defensivleistung war im zweiten Spiel die Grundlage, um auch die Hirzel Flyers zu bezwingen.

Gegen den späteren Turniersieger HC Weggis Küssnacht 1 bekamen die Vipers zügig ihre Grenzen aufgezeigt. Innert weniger Minuten lag man 0:6 zurück. Aber allmählich kam man mit der präzisen und schnellen Spielweise des Gegners besser zurecht und hielt die Niederlage noch im Rahmen.

Im vierten Spiel gegen Unihockey Emmen konnte dann Ian sogar einen Shutout verbuchen und die Vipers zogen den dritten Sieg der Vorrunde ein. Damit war überraschend aufgrund der gewonnen Direktduelle bereits das Halbfinalticket gebucht!

Im letzten Spiel der Vorrunde tat man sich gegen Schlusslicht Astros Rotkreuz 1 bereits sichtlich schwerer, konnte aber mit Einsatzwillen auch dieses Match knapp gewinnen.

Das man bereits mehr als geplant erreicht hatte, war dann im Halbfinale und dem kleinen Finale zu sehen. Offensivaktionen der Vipers waren im sechsten und siebten Spiel Mangelware. Der Einsatzwille und die Defensivleistung waren dennoch weiterhin top. Nur gelegentliche Fehler wurden auf diesem Level umgehend bestraft. Alles in allem haben sich die D Junioren auch in diesen beiden Spielen achtbar geschlagen und beendeten das Turnier überraschend auf dem 4. Platz.

Vipers InnerSchwyz – Ruswil 1                                         2:1

Vipers InnerSchwyz – Hizel Flyers                                  3:1

Vipers InnerSchwyz – HC Weggis Küssnacht 1           0:8

Vipers InnerSchwyz – Unihockey Emmen                   3:0

Vipers InnerSchwyz – Astros Rotkreuz 1                     3:2

Vipers InnerSchwyz- Ruswil 2                                          1:4

Vipers InnerSchwyz – Ad Astra Sarnen                        0:2

Vipers InnerSchwyz : Bastian Fischer, Ian Schuler (Torhüter); Nico Lüönd (0 Tore/2 Vorlagen), Leon Suter (1/-), Mael Schuler(1/1), Lars Waser (2/-), Ivo Bochsler(3/1), Jonas Schönbächler(2/0), Marco Steiger(2/2), Flavian Pfister(1/2), Caulynn Lagler, Levin Tschannen (-/1), Nando Styger, Remo Niederberger (-/1)