Vipers an der Tabellenspitze

Peter Gasser Herren 1

Nach zwei Siegen in der ersten Doppelrunde grüssen die Vipers InnerSchwyz überraschend als Tabellenleader.

Der Saisonstart ist den Vipers InnerSchwyz vollauf geglückt. Nach dem Startsieg gegen Glatttal gewinnen die Schwyzer auch am Samstag beim zweiten Aufsteiger Laupen. Am Sonntag gelingt ihnen dank einem Sieg nach Penaltyschiessen gegen Zürisee sogar der Sprung an die Tabellenspitze.

Gala gegen Laupen

Gegen Laupen gerieten die Vipers im Samstagsspiel wie vor einer Woche früh mit 0:2 in Rückstand. Das brachte die Schwyzer aber nicht aus der Fassung und sie konnten durch Schuler kurz vor, und durch Gwerder gleich nach der Pause ausgleichen. Mit zwei weiteren Treffern durch Heinzer und Mailänder lenkten sie die Partie im Mitteldrittel in die richtigen Bahnen. So konnten sie im Schlussdrittel zur Gala ansetzen und mit vier zum Teil herrlich herauskombinierten Toren für einen verdienten 8:2 Auswärtssieg sorgen. Die Torschützen hiessen Bachmann (2x), Forster und Jurcik.

Generationenduell im Penaltyschiessen

Auch am Sonntag brauchte es einen Gegentreffer, damit die Vipers ins Spiel fanden. Dann nahmen sie aber Schwung auf und skorten bis zur ersten Pause gleich vier Mal. Zürisee als einer der Gruppenfavoriten war nach den beiden Startniederlagen unter grossem Druck und drehte auf. Sie entschieden das torreiche Mitteldrittel mit 4:2 für sich und blieben damit im Spiel. Im Schlussabschnitt schafften die Zürcher mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten die Wende. Obwohl die Vipers mehrheitlich mit Abwehrarbeit beschäftigt waren, gelang ihnen in Überzahl durch Gwerder der Ausgleich. Auch in der Verlängerung zeigten die Innerschwyzer grosse Kämpferqualitäten und retteten sich trotz einer weiteren Strafe ins Penaltyschiessen. Dort stach Vipers-Torhüter Sven Furger an seinem 19. Geburtstag Torhüter-Urgestein Terence Frank (45jährig!) aus: Während Frank die Penaltys von Jurcik und Manuel Regli passieren lassen musste, wehrte Furger vier von fünf Versuchen ab.

UHC Laupen – Vipers InnerSchwyz 2:8 (2:1/0:3/0:4)
1. Liga Grossfeld / 2. Runde
Sporthalle Elba, Wald / 85 Zuschauer
SR: Meier/Bösch
Tore: 5. Kindlimann (Deola) 1:0. 7. Deola (Kindlimann) 2:0. 19. Schuler (Gwerder, Ausschluss Laupen) 2:1. 23. Gwerder (Mailänder) 2:2. 24. Heinzer (Schuler) 2:3. 28. Mailänder (Gwerder) 2:4. 47. Bachmann (Jurcik, Ausschluss Laupen und Vipers) 2:5. 54. Bachmann (Gwerder) 2:6. 56. Forster 2:7. 58. Jurcik (Purtschert) 2:8.
Strafen: je 2mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Näpflin; Fluor, Gerber; Smida, Bitterli; Purtschert, Mailänder; Purtschert; Grispino, Marco Regli, Forster; Schuler, Huser, Heinzer; Jurcik, Gwerder, Bachmann.
Bemerkungen: Vipers ohne Horath (Ersatztorhüter), Suter, Koller, Amacher, Lüönd, Manuel Regli, Furger und Fernandes.  

Vipers InnerSchwyz – Zürisee Unihockey 8:7 n.P. (4:1/2:4/1:2/0:0)
1. Liga Grossfeld / 3. Runde
MZG, Rothenthurm / 106 Zuschauer
SR: Meier/Bösch
Tore:  5. Meuli (Krienbühl) 0:1. 11. Bachmann (Gwerder) 1:1. 14. Forster (Manuel Regli) 2:1. 19. Bachmann (Gwerder) 3:1. 19. Schuler 4:1. 29. Meuli (Krienbühl) 4:2. 31.  Fischer (Krienbühl) 4:3. 33. Jurcik (Penalty) 5:3. 33. Mailänder (Gwerder) 6:3. 36. Fischer (Krienbühl, Ausschluss Vipers) 6:4. 37. Hartmann (Temperli) 6:5. 45. Vögeli 6:6. 48. Hartmann (Maffioletti, Ausschluss Vipers) 6:7. 53. Gwerder (Jurcik, Ausschluss Zürisee) 7:7.
Penaltyschiessen: Jurcik 1:0, Meuli 1:1, Manuel Regli 2:1
Strafen: Vipers 5mal 2 Min. / Zürisee 2mal 2 Min.
Aufstellung Vipers: Furger; Purtschert, Mailänder; Smida, Bitterli; Suter, Gerber; Fluor; Grispino, Marco Regli, Forster; Schuler, Huser, Heinzer; Jurcik, Gwerder, Bachmann.
Bemerkungen: Vipers ohne Horath (Ersatztorhüter), Koller, Amacher, Lüönd, Manuel Regli, Näpflin und Fernandes.