Der erste Fleck im Dossier

Barbara Inderbitzin Damen 1, Spielberichte

Die Vorkommnisse des vergangenen Sonntags zeigten dem Damenteam der VIPERS, wie man vom himmelhochjauchzenden Hochgebirge in ein Tal der Trübsal fallen kann.

Bange Minuten
Eine halbe Minute lief der Ball nach Anpfiff der Partie – schon musste Barbara Inderbitzin im Tor der VIPERS hinter sich greifen. Doch: Ebenso holprig, wie dieser erste Treffer den Eschenbacherinnen gutgeschrieben werden konnte, hüpfte der Ball kaum eine Minute später unter Jubel der VIPERS hinter die letzte St.Gallerin ins Netz. Nach dieser Schreckminute ging knapp 10 Minutenzeigerumdrehungen aber gar nichts mehr. Die Teams taten sich schwer mit dem Boden, mussten viel Konzentration und Kraft für die schnellen und unebenen Pässe aufwenden. Dann aber war der Motor der VIPERS warmgelaufen und sie umgingen mit geschickten Spielzügen das körperbetonte Spiel ihrer Gegnerinnen: Beinahe minütlich sorgten sie für Applaus und konnten sich ein komfortables Polster von fünf Zählern anlegen. So hielten sie auch die nächsten dreizehn Minuten nach Wiederanpfiff wacker durch, in denen sie weniger Treffsicherheit an den Tag legten – um dann gegen Ende der Partie noch über das „Stängeli“ hinaus zu punkten.

Unnötige Niederlage
Der Doppelschlag, der den Tösstalerinnen innerhalb der ersten fünf Spielminuten gelungen war, liess die VIPERS nicht – wie auch schon erlebt und darum fast schon erwartet – in eine Schockstarre fallen. Sie brachten die erste Spielhälfte stoisch und arbeitsam über die Runden, obschon sie sich immer wieder die Zähne an der gegnerischen Torhüterin ausgebissen haben und so treffermässig einfach nicht auf einen grünen Zweig gekommen sind. Gegentreffer Nr. 3 und 4 in der zweiten Hälfte des Spiels liessen den InnerSchwyzerinnen dann aber die Kinnlade runterfallen. Noch weniger, als bei den ersten Gegentreffern schon, liessen sie sich auf Laufduelle oder Zweikämpfe an der Bande ein. Sie trafen nur noch halbherzige Entscheidungen, nahmen unnötige Ballverluste in Kauf und gewährten den Zürcherinnen freie Bahn für dolchstossartige Konteraktionen. Und so sahen jeder Angriff und jegliche Pässe und Schüsse aus wie ein einziger Zwergenaufstand. Obschon diese Aufregung und Empörung über den Spielstand unnötig gewesen sind. Schlussendlich haben die VIPERS das Spiel gegen die Zürcher Torhüterin verloren, weil sie die Hoffnung aufgegeben hatten, überhaupt noch gewinnbringende Treffer landen zu können und auch sich – und somit jede einzelne Teamkameradin – sprichwörtlich „is Chämi gschriebä hend“.

Am 3. November 2019 führt die dritte Runde der laufenden Saison die VIPERS in den Kanton Obwalden: In der MZH Giswil müssen sie gegen die Glattal Falcons ans Werk und auch dem Heimteam – den STV Dragons Giswil – Paroli bieten. Ob die VIPERS ihre Poleposition an der Tabellenspitze weiterhin verteidigen können und dieser „Fettfleck im Dossier“ nun keine weitreichenden Auswirkungen gehabt hat?

Telegramm 1
VIPERS InnerSchwyz – UHC Eschenbach 11:3 (7:2)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 2. Runde vom 06.10.2019
MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf
SR: Céline Scherrer
Tore: 1. UHC Eschenbach 0:1. 2. Eigentor UHC Eschenbach (Kopp) 1:1. 10. T. Gwerder (A. Wey) 2:1. 11. Suter 3:1. 13. Bühlmann 4:1. 14. A. Wey 5:1. 15. UHC Eschenbach 5:2. 19. A. Wey (T. Gwerder) 6:2. 20. C. Gwerder 7:2. 33. Suter (A. Wey) 8:2. 36. T. Gwerder (A. Wey) 9:2. 38. Bühlmann 10:2. 38. UHC Eschenbach 10:3. 40. T. Gwerder (A. Wey) 11:3.
Strafen: VIPERS keine Strafen / UHC Eschenbach keine Strafen
Aufstellung VIPERS: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Tanja Bühlmann, Nicole Schuler.
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (krank), Melinda Inderbitzin (abwesend), Carina Wey (Ausland)

Telegramm 2
VIPERS InnerSchwyz – Unihockey Tösstal 3:7 (1:2)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 2. Runde vom 06.10.2019
MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf
SR: Céline Scherrer
Tore: 4. Unihockey Tösstal 0:1. 5. Unihockey Tösstal 0:2. 10. T. Gwerder 1:2. 23. Unihockey Tösstal 1:3. 24. Unihockey Tösstal 1:4. 31. Unihockey Tösstal 1:5. 32. T. Gwerder (C. Gwerder) 2:5. 36. Unihockey Tösstal 2:6. 36. T. Gwerder (C. Gwerder) 3:6. 39. Unihockey Tösstal 3:7.
Strafen: VIPERS keine Strafen / Unihockey Tösstal keine Strafen
Aufstellung VIPERS: Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Tanja Bühlmann, Nicole Schuler.
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (krank), Melinda Inderbitzin (abwesend), Carina Wey (Ausland)