Spitzenmässig

Barbara Inderbitzin Damen 1, Spielberichte, Verein

Nach dem denkwürdigen Zwischentief in der zweiten Meisterschaftsrunde hat das Damenteam unter Lukas Abegg und Daniel Anderegg hart gearbeitet. Die Wirkung von Blut, Schweiss und Tränen blieb nicht aus: Zwei eindeutige Siege wurden in der dritten Runde realisiert! Was wiederum bedeutet: Immer noch Platz 1!

Beinahe ein Shutout
Es würde ein schnelles Spiel werden. Ausserdem ein ruppiges, kämpferisches und zudem: ein lautes! Die VIPERS-Coaches stellten ihr Team sorgfältig darauf ein und zielten auf höchste Konzentration und kompromisslose Schnelligkeit ab. Der Anpfiff war dann schliesslich der Start einer Partie, welche die VIPERS nie aus den Händen gegeben haben. Die Gwerder-Schwestern markierten in der dritten Minute Präsenz und brachten ihre Farben in Führung. Corina – die ältere der beiden – sorgte nach knapp zehn Zeigerumdrehungen mit einer klaren Anweisung für den schnellen Auswurf von Barbara Inderbitzin – der perfekte Konter! Mit hoher Geschwindigkeit, viel Spielintelligenz, unbändigem Willen und einer gehörigen Portion Freude und Gelassenheit zogen die Innerschwyzerinnen davon. Lediglich einen Dämpfer mussten sie kurz vor der Pause aber doch hinnehmen: Eine der insgesamt vier Strafminuten nutzten die Gegnerinnen aus dem Glattal und erzielten ihr einziges Tor.

Karin „The Wall“ Appert
Dass die Giswilerinnen für die VIPERS sehr unbequeme Gegnerinnen sind – das ist nichts Neues. Dass Karin Appert im Tor der VIPERS diejenige war, die ihren Kameradinnen den Rücken freigehalten und ihren Farben so den Weg zum Sieg geebnet hat – das war grandios! Obwohl die siegeshungrige Youngsterin Shaienne Suter schon nach wenigen Sekunden für die Führung der VIPERS gesorgt hatte und auch Nicole Bünter kurz darauf sogar noch einen draufsetzte, war das Team mehrmals auf die rettenden Hechtsprünge und das wortwörtlich entschärfende Eingreifen ihrer Torhüterin angewiesen. Lediglich in den beiden Boxplay-Situationen, die es auch in diesem Spiel wieder gegeben hatte, konnte das Obwaldner Heimteam das Tornetz zappeln lassen. Tamara Gwerder und Adriana Wey bäumten sich in den Schlussminuten in eindrücklicher Weise nochmals auf und bemühten sich so um eine glänzende Bilanz.

Die VIPERS haben an diesem Wochenende die Muskeln unmissverständlich spielen lassen. Ihre beiden Torhüterinnen sind zur Höchstform aufgelaufen und haben mit Fangquoten von über 90% ein Zeichen gesetzt. Die Spielerinnen funktionierten in diversen Kompositionen und haben ihre Kräfte wirkungsvoll eingesetzt. So ist das Team topmotiviert, auch in der vierten Runde, die im Tessin ausgetragen wird, ihre Führung mit vereinten Kräften zu verteidigen!

Telegramm 1
VIPERS InnerSchwyz – Glattal Falcons 6:1 (3:1)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 3. Runde vom 03.11.2019
MZH Giswil
SR: Micha Maurer
Tore: 3. C. Gwerder (T. Gwerder) 1:0. 14. C. Gwerder (B.Inderbitzin) 2:0. 15. A. Wey (T. Gwerder) 3:0. 20. Glattal Falcons 3:1. 24. T. Gwerder 4:1. 29. A. Wey (T. Gwerder) 5:1. 34. C. Gwerder (A. Wey) 6:1.
Strafen: VIPERS 2 Mal 2 Minuten / Glattal Falcons 2 Mal 2 Minuten
Aufstellung VIPERS: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Melinda Inderbitzin, Nicole Schuler
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (abwesend), Tanja Bühlmann (rekonvaleszent), Carina Wey (Ausland)

Telegramm 2
VIPERS InnerSchwyz – STV Giswil Dragons 7:2 (2:1)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 3. Runde vom 03.11.2019
MZH Giswil
SR: Micha Maurer
Tore: 1. Suter (A. Wey) 1:0. 3. Bünter (C. Gwerder) 2:0. 15. STV Giswil Dragons 2:1. 21. A. Wey (Ausschluss VIPERS) 3:1. 23. Suter (A. Wey) 4:1. 33. STV Giswil Dragons 4:2. 35. A. Wey (T. Gwerder) 5:2. 37. T. Gwerder (A. Wey) 6:2. 39. T. Gwerder (A. Wey) 7:2.
Strafen: VIPERS 2 Mal 2 Minuten / Dragons Giswil keine Strafen
Aufstellung VIPERS: Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Melinda Inderbitzin, Nicole Schuler
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (abwesend), Tanja Bühlmann (rekonvaleszent), Carina Wey (Ausland)