Unangefochtene Erste

Barbara Inderbitzin Frauen 1. Liga KF, Spielberichte, Verein

Der Axen war das einzige, was das Damenteam im Zusammenhang mit dieser vierten Meisterschaftsrunde in Angst und Schrecken versetzt hatte.

Selbstbewusst

Abeggs und Andereggs Damen legten einen mustergültigen Start in den vierten Spieltag aufs Parkett: Nach zehn Minuten führten sie gegen das Heimteam mit drei Toren Vorsprung und hatten das Spieldiktat von der ersten Minute weg an sich gerissen. Mit hohem Tempo im Lauf, überlegten Pässen und kurzen Einsatzzeiten bestimmten die VIPERS das Spiel. Die einzigen beiden Chancen, welche Massagnos Frauen nutzen konnten, waren Standardsituationen. Um die Pause herum zogen sich die Einsätze dann immer mehr in die Länge und das Team büsste merklich an Schnelligkeit ein. Diesem Umstand bewusstgeworden, legten sie wieder einen Zahn zu und brachten den Sieg in trockene Tücher.

Widrige Umstände

Wie schon die Tessinerinnen im ersten Spiel des Tages, waren auch die Gossauerinnen gänzlich Unbekannte für die VIPERS. Man war sich aber einig, mit denselben Mitteln, wie schon zuvor, auch diesmal wieder den Sack zuzumachen. In der zweiten Minute zappelte das eigene Netz zwar das erste, aber einzige und auch letzte Mal. Karin Appert im Tor machte ihren Job fantastisch – so fantastisch, dass ihre Fangquote absolut durch die Decke ging! Mit ihren Big Saves hielt sie ihren Vorderfrauen den Rücken frei und zeigte einmal mehr, dass sie der Inbegriff von Coolness ist! Ganz im Gegensatz zu ihrer Gegnerin. Denn ebendiese gegnerische Torhüterin sah in der 11. Minute rot! Kurz nachdem sie den Strafstoss gehalten hatte, der den VIPERS zugesprochen worden war, konnte sie sich gegenüber des Schiedsrichters zum wiederholten Mal nicht zurückhalten und wurde daraufhin vom Platz gestellt. Doch die Unsicherheit (oder doch das Unvermögen?) und die sprachliche Barriere zogen hohe Mauern zwischen den Schiedsrichter und die beiden Teams. Nach hitzigen Diskussionen, ordentlich Zeitverzug und einer umgezogenen Feldspielerin auf Seiten des UHCevi Gossau II, ging es schliesslich weiter. Das Regelwerk hätte in der Folge eigentlich nicht noch haarsträubender fehlinterpretiert werden können. Aber der Torlaune und der Selbstbestimmtheit der VIPERS tat dies kaum Abbruch – vor allem Captain Tamara Gwerder und Adriana Wey liessen sich ihre Toreshow nicht nehmen. Und die Moral der Geschicht‘: Der Schiri schiesst unsere Tore nicht. Denn: Nur wir allein können der Treffer Meister sein!

So grüssen die Damen der VIPERS immer noch von der Tabellenspitze und setzen alles daran, dort zu bleiben! Bereits in einer Woche ruft die nächste Meisterschaftsrunde: Sie wird die VIPERS in die Grosshalle Tösstal nach Turbenthal ZH führen, wo sie um 10.50 Uhr bereits das erste Rückrundenspiel gegen Floorball Uri bestreiten werden, um dann um 13.35 nochmals zur Vorrunde und zu dem noch ausstehenden Match gegen den UHC Zugerland anzutreten.

Telegramm 1
VIPERS InnerSchwyz – SAM Massagno UH 8:2 (4:1)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 4. Runde vom 24.11.2019
Palestra Scuole Elementari, Sant‘ Antonino TI
SR: Fabian Pesenti
Tore: 3. A. Wey 1:0. 5. A. Wey (T. Gwerder) 2:0. 8. T. Gwerder (A. Wey) 3:0. 11. SAM Massagno UH 3:1. 14. Suter (T. Gwerder) 4:1. 22. C. Gwerder (Bünter) 5:1. 24. SAM Massagno UH 5:2. 32. T. Gwerder 6:2. 39. C. Gwerder 7:2. 39. T. Gwerder (A. Wey) 8:2.
Strafen: VIPERS keine 2 Minuten / SAM Massagno UH 1 Mal 2 Minuten
Aufstellung VIPERS: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Melinda Inderbitzin
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (krank), Tanja Bühlmann (verletzt), Carina Wey (Ausland), Nicole Schuler (Rücktritt)

Telegramm 2
VIPERS InnerSchwyz – UHCevi Gossau II 14:1 (5:1)
2.Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 4. Runde vom 24.11.2019
Palestra Scuole Elementari, Sant‘ Antonino TI
SR: Fabio Trebbi
Tore: 2. UHCevi Gossau II 0:1. 7. T. Gwerder 1:1. 9. A. Wey (T. Gwerder) 2:1. 17. C. Gwerder 3:1. 20. M. Inderbitzin 4:1. 20. C. Gwerder 5:1. 21. Suter (T. Gwerder) 6:1. 24. C. Gwerder 7:1. 27. T. Gwerder (M. Inderbitzin) 8:1. 29. A. Wey (T. Gwerder) 9:1. 32. T. Gwerder (A. Wey) 10:1. 33. Flühler (A. Wey) 11:1. 34. T. Gwerder (A. Wey) 12:1. 35. A. Wey (T. Gwerder) 13:1. 37. Flühler 14:1.
Strafen: VIPERS keine 2 Minuten / UHCevi Gossau II 1 Mal Matchstrafe 1 + 5 Minuten
Aufstellung VIPERS: Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Adriana Wey, Tamara Gwerder, Shaienne Suter; Corina Gwerder, Lana Kopp, Nicole Bünter; Maria Flühler, Melinda Inderbitzin
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (krank), Tanja Bühlmann (verletzt), Carina Wey (Ausland), Nicole Schuler (Rücktritt)