2 Punkte für die C-Juniorinnen

Elisa Leonardi (Torhüterin Juniorinnen C) Juniorinnen C

Nachdem die C-Juniorinnen die Vorrunde auf dem zweiten Platz abgeschlossen hatten, starteten sie am 4. Januar in die Rückrunde wo sie noch je zwei Mal gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte antreten.

1. Match Zuger Highlands

Die Gegnerinnen waren sehr flink und schnell, was uns ein bisschen überfordert hat. Wir waren gestresst und fingen an uns nicht mehr zu konzentrieren. Wodurch wir dann keine Chancen mehr hatten. Sie kehrten sich und dann waren sie weg, wir sind nicht nachgelaufen, kassierten ein Goal nach dem anderen. Als Goalie war es sehr schwer, da die Highlands fast alle Torchancen genutzt haben, also musste man immer konzentriert sein. Sie waren sehr starke Gegner. Deshalb verloren wir das 1. Spiel klar mit 3:11

2. Match UHC Wolhusen

Wir waren ganz anders als beim 1. Match – wir waren … besser. Haben bessere Pässe gespielt, mehr Tore geschossen und Übungen vom Training angewendet. Auch konnten wir die jüngeren Spielerinnen (Sanja Kälin, Lynn Niderröst, Lynn Elsener und Julia Schuler) die noch nicht so lange spielen gut in den Match integrieren. Talin Gasser, Sanja Kälin und Lynn Elsener haben je 3 Tore geschossen. Lynn Niderröst hat ihr 1. Tor erzielt sie nannte dann ihren Ball Fridolin. Auch Julia Schuler war sehr nahe dran ihr 1. Tor zu schiessen. Der krönende Abschluss an diesem Wochenende, ein sehr guter Match, mit einem sehr guten Resultat. 13:5 für die Vipers Innerschwyz.

Aufstellung Vipers: Elisa Leonardi, Gioia Styger (Torhüterinnen); Suami Rizzo (2 Tore/4 Assists), Talin Gasser (4/4), Sanja Kälin (3/1); Daria Lüönd (1/1), Marilena Schuler (2/1), Lynn Nideröst (1/2); Tonja Benkei, Livia Föhn (0/3), Lynn Elsener (1/1); Nives Schulze, Jasmina Pfenniger, Julia Schuler

Vipers InnerSchwyz – Zuger Highlands 3:11 (2:5/1:6)
Vipers InnerSchwyz – UHC Wolhusen 13:5 (5:3/8:2)