Vipers zu Gast in Jona

Peter Gasser Herren 1

Die Vipers InnerSchwyz besitzen im Kampf um die Playoffplätze gute Karten. Mindestens ein Sieg ist aber in den verbleibenden drei Partien gefordert.

Die drittletzte Meisterschaftsrunde könnte im Kampf um die Playoff-Plätze vorentscheidend sein. Sechs der sieben in den Strichkampf verwickelten Teams treffen in Direktduellen aufeinander. Die Vipers InnerSchwyz müssen den schwierigen Gang zu den Jona-Uznach Flames antreten.

Wie in der Vorrunde

In der Vorrunde lieferten die Vipers gegen die punktgleichen Flames eine starke Leistung ab und liessen dem Gegner beim 8:3 Heimsieg keine Chance. Die St. Galler sind aber unberechenbar und man weiss nie, was einen erwartet. Sie haben vor der Saison den Aufstieg in die NLB als Ziel definiert, konnten aber nie zu einer Konstanz finden, welche für einen Platz an der Tabellenspitze erforderlich wäre. Dass sie dieses Potential hätten, zeigten sie vor einer Woche mit einem 13:2 Sieg bei den Zuger Highlands. Die Innerschwyzer hoffen darauf, dass die Unkonstanz der Flames weitergeht und sie ihrerseits die Leistung aus der Vorrunde wiederholen können. Dann stehen die Chancen auf einen Punktgewinn gut und die Playoff-Qualifikation wäre fast schon in sicheren Tüchern. 

Unihockey, 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2 – 20. Runde:
Jona-Uznach Flames – Vipers InnerSchwyz
Samstag 18.01.2020, 18.00 Uhr
Grünfeld Jona

18.01.2020 15:00Sporthalle Hofmatt OberägeriZuger HighlandsRheintal Gators Widnau
18.01.2020 17:00Sportzentrum HerisauUHC HerisauGlattal Falcons
18.01.2020 18:00Sporthalle Grünfeld JonaFlamesVipers InnerSchwyz
18.01.2020 19:00Kirchwies Egg b. ZürichPfannenstiel EggBassersdorf Nürensdorf
19.01.2020 13:00Sporthalle Hardau ZürichUnihockey LimmattalZürisee Unihockey ZKH
19.01.2020 17:00Sporthalle Hirslen BülachBülach FloorballUHC Laupen ZH