Auf der Zielgeraden

Barbara Inderbitzin Frauen 1. Liga KF, Spielberichte

Die zweitletzte Runde der laufenden Meisterschaft hatte es in sich: Zwei rasante und kräftezehrende Matches verlangten von den Damen der VIPERS alles ab. Um die Giswilerinnen zu bodigen, reichte die Energie – doch zwei Punkte vergaben sie zähneknirschend ins Glattal.

Besser spät als nie
Die ersten beiden Tore der Partie gegen die Obwaldnerinnen fielen durch Freischläge: In der achten Minute formierten die VIPERS nicht schnell genug eine schützende Mauer und schauten verdattert der blitzartig und erfolgreich ausgeführten Standardsituation zu. Bloss zwei Minuten später hatte man aber bereits aus dem eigenen Fehler gelernt und liess das Tornetz der Gegnerinnen ebenso durch einen Freischlag zappeln. Ärgerlich genug, dass die InnerSchwyzerinnen wiederum in Rückstand gerieten. Lana Kopp gelang es feierlich, wiederum auszugleichen. Dieser „Reset“ gab Abeggs und Andereggs Damen schliesslich aber den Kick, in der zweiten Spielhälfte endlich ein bestimmteres und ruhigeres Spiel aufzuziehen und so das Diktat zu übernehmen. So schauten ein Mini-Shutout für die bombensicher agierende Karin Appert und der schlussendliche 5:2-Sieg für die VIPERS aus dieser ruppigen und energischen Partie heraus. Dieses Rückrundenspiel glich demjenigen aus der Vorrunde von der Art her fast aufs Haar – denn auch da hatte Karin Appert im Tor einen massgeblichen Anteil am Gewinn!

Zu wenig Puste
Wie bereits im ersten Spiel des 8. Meisterschaftstages gelang es auch während des zweiten Matches nur dürftig, die Chancen zum Toreschiessen am Schopf zu packen: Unzählige Male ging ein ungläubiges Raunen durch die zahlreich erschienenen Zuschauer, als die Schüsse an der gegnerischen Torhüterin abprallten, ans Gestänge knallten oder einfach auf allen Seiten am Tor vorbeizischten. Das in der ersten Spielminute zugesprochene Powerplay konnte genau deswegen nicht in gewinnbringende Punkte umgemünzt werden. Auch Barbara Inderbitzin im Tor machte den Hampelmann – in der Zeitspanne von der 29. bis zur 33. Minute klingelte es aber drei Mal im Tor der VIPERS und weil sie schon ziemlich auf dem Zahnfleisch liefen, vermochte es das Team nicht mehr, sich aus der Rücklage zu befreien.

Weil die Tösstalerinnen und der UHC Eschenbach – die den VIPERS beide dicht auf den Fersen sind – je einen Verlust hinnehmen mussten, konnten die InnerSchwyzerinnen am Sonntagabend aufatmen: Noch immer führen sie die Tabelle an. Nun, auf der Zielgeraden und wo lediglich noch die neunte und letzte Runde auf dem Plan steht; hoffen die VIPERS, ihre letzten Gegnerinnen zu bodigen und die Saison 2019/2020 als unumstürzliche Erste der Gruppe 4 abschliessen zu können.
Bereits am Sonntag, 15. März wird das Team in Giswil zu seinem letzten Streich antreten: Um 09.00 Uhr gegen SAM Massagno UH und um 11.45 gegen UHCevi Gossau II.

Telegramm 1
VIPERS Innerschwyz – STV Giswil Dragons
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 8. Runde vom 01.03.2020
Feldli, Altdorf UR
SR: Christian Candolfi
Tore: 8. STV Giswil Dragons 0:1. 10. A. Wey (C. Gwerder) 1:1. 11. STV Giswil Dragons 1:2. 12. Kopp (A. Wey) 2:2. 24. C. Gwerder (A. Wey) 3:2. 34. C. Gwerder (A. Wey) 4:2. 40. A. Wey (C. Gwerder) 5:2.
Aufstellung VIPERS: Karin Appert (Barbara Inderbitzin); Corina Gwerder, Lana Kopp, Adriana Wey; Shaienne Suter, Maria Flühler, Nicole Bünter; Melinda Inderbitzin, Carina Wey
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (Rücktritt), Tamara Gwerder (verletzt), Tanja Bühlmann (Pause)

Telegramm 2
VIPERS Innerschwyz – Glattal Falcons
2. Liga Kleinfeld, Gruppe 4 / 8. Runde vom 01.03.2020
Feldli, Altdorf UR
SR: Christian Candolfi
Tore: 11. Glattal Falcons 0:1. 14. A. Wey 1:1. 24. Flühler (A. Wey) 2:1. 26. Glattal Falcons 2:2. 28. A. Wey 3:2. 29. Glattal Falcons 3:3. 32. Glattal Falcons 3:4. 33. Glattal Falcons 3:5.
Aufstellung VIPERS: Barbara Inderbitzin (Karin Appert); Corina Gwerder, Lana Kopp, Adriana Wey; Shaienne Suter, Maria Flühler, Nicole Bünter; Melinda Inderbitzin, Carina Wey
Bemerkungen: VIPERS ohne Laura Frisullo (Rücktritt), Tamara Gwerder (verletzt), Tanja Bühlmann (Pause)