Informationen zum Coronavirus

Stefan Fassbind Verein

Zurzeit hält das Corinavirus die gesamte Schweiz in Atem und hat dadurch auch erhebliche Auswirkungen auf die Sportwelt. Nachfolgend möchten wir euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Der Verband swissunihockey hat entschieden, dass der Unihockey-Spielbetrieb trotz Coronavirus weitergeführt werden soll. Somit werden die restlichen Meisterschaftsspiele der Saison 2019/2020 und auch die Vipers-Trainingsheiten wie geplant durchgeführt. Für die Durchführung von Anlässen müssen aber die Bestimmungen der entsprechenden Kantone berücksichtigt werden, im Kanton Schwyz müssen beispielsweise sämtliche Anlässe mit mehr als 150 Personen durch den Kanton geprüft und bewilligt werden.

Zudem müssen im Zusammenhang mit dem Coronavirus natürlich auch einige Punkte speziell beachtet werden:
– Hände schütteln vermeiden
– Hände gründlich waschen
– In Papiertaschentuch oder in Armbeuge husten und niesen
– Wer sich krank fühlt oder Krankheitssymptome wie Fieber, Husten oder Atemnot verspürt, bleibt zu Hause
– Wer sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet (aktuell Norditalien, Chrina, Iran, Südkorea oder Singapur) aufgehalten hat, bleibt zu Hause

Ausserdem ist es wahrscheinlich, dass ihr euch an Meisterschaftsspielen beim Eingang ausweisen müsst, da die meisten Veranstalter wohl Anwesenheitskontrollen führen werden. Wir empfehlen euch deshalb, bei den Meisterschaftsspielen einen aktuellen Ausweis mitzunehmen.

Wir empfehlen euch, die Website des Bundesamts für Gesundheit (BAG) regelmässig zu besuchen. Sollte sich die Situation für den Unihockeysport in den kommenden Tagen grundlegend verändern, werden wir euch wieder informieren.

Wir wünschen euch viel Erfolg für den weiteren Verlauf der Unihockeysaison und hoffen natürlich, dass ihr alle vom Coronavirus verschont bleibt!