Abgeschlossene Saisonvorbereitung

Patrick Gschwind Männer 1. Liga GF, Spielberichte, Verein

Nach dem Mittelland-Cup ist vor der Saison: Mit ihrer wiederholten Teilnahme am Mittelland-Cup in Olten haben die VIPERS ihre Saisonvorbereitung abgeschlossen. In diesem Jahr wurde ihnen für die Gruppenphase das einheimische Team von Unihockey Mittelland sowie der Zweitligist UHC Biel-Seeland zugeteilt.

Im ersten Spiel gegen den unterklassigen UHC Biel-Seeland konnten die VIPERS gewisse Abstimmungsprobleme nicht kaschieren und hatten deshalb Mühe, ins Spiel zu finden. Rückblickend war der knappe 4:2-Sieg aber verdient und nie ernsthaft in Gefahr.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Mittelland-Zofingen ging es, nach deren Sieg gegen Biel-Seeland, bereits um den Gruppensieg und die Teilnahme am Finalspiel. Das Spiel war dann auch körperbetont und etwas ruppig, womit der Gastgeber aus Olten besser zurecht kam. Die VIPERS konnten wegen Verletzungen und Abwesenheiten zu diesem Spiel mit lediglich 13 Feldspielern antreten. Cheftrainer Martin Beeler hielt fest: „Dies war das erste Spiel in diesem Herbst, in welchem hart auf Körper gespielt wurde. So wurde unseren jungen Spielern vor Augen geführt, was es heisst, in der 1. Liga GF aufzulaufen“. Der 5:3-Sieg für Mittelland wurde somit akzeptiert und ging in Ordnung.

Im kleinen Final trafen die VIPERS schliesslich auf den UHC Herisau, einem bekannten Gegner aus der Meisterschaft. Wie es der Zufall wollte, sind die Herisauer zum Saisonstart am kommenden Samstag die ersten Gegner der VIPERS.

Da beide Teams mit einem schmalen Kader antraten, war das Tempo zunächst eher gemächlich und das spielerische Niveau bescheiden. Da die Ostschweizer dann doch besser spielten, war deren Pausenführung verdient. Der sprichwörtliche Pausentee bekam Beelers Team gut – sie kamen mit höherer Bereitschaft aus der Garderobe zurück aufs Feld und holten sogleich ihren Rückstand auf. Kurz vor Ablauf der Spielzeit wurde ein Tor annulliert, worauf ein Penaltyschiessen über den dritten Rang entscheiden musste. Dieses konnten die VIPERS, wie bereits dreimal in der letzten Saison, mit drei erfolgreichen Schützen für sich entscheiden.

Cheftrainer Martin Beeler zeigte sich mit dem dritten Platz zufrieden: „Im Grossen und Ganzen können wir mit der Leistung zufrieden sein, da wir heute ein extrem junges Team dabei hatten und der Tag für jeden Einzelnen lehrreich war“.

Mit dem Abschluss der Vorbereitung möchten die VIPERS noch deren Neuzugänge für die neue Saison vorstellen:

Es sind dies Devin Rüegger und Damian Furrer von den Zuger Highlands (U21). Weiter hat sich Tobias Grünenfelder von den White Indians Inwil-Baar entschieden, sich der Herausforderung 1.Liga GF zu stellen. Last but not least wird Cédric Heinzer wieder für die VIPERS auf Torejagd gehen. Er hat in der Vergangenheit schon für unsere U21 gespielt, lief in den letzten Jahren aber für den UHC KTV Muotathal in der 2.Liga KF auf. Von der eigenen U21 stossen mehrere Spieler in das Förderkader nach. Aus dem Förderkader wird Marc Schuler nach und nach ins Team eingebaut und darf bereits mit einigen Einsätzen im Fanionteam rechnen.

Wir heissen alle neuen Vereinsmitglieder herzlich Willkommen in der VIPERS-Familie und wünschen ihnen eine eindrückliche und erfolgreiche Saison.