Saisonstart U16-Junioren

Lukas Trutmann Junioren U16

Nach langer Vorbereitungszeit sind die U16-Junioren am Sonntag 12. September 2021 in die Meisterschaft 2021/2022 gestartet. Das erste Saisonspiel endete mit einer knappen und unglücklichen Niederlage gegen Regazzi Verbano UH Gordola.

Über 11 Monate waren seit dem letzten Ernstkampf vergangen. Viele Trainingsstunden wurden absolviert, doch nun war es an der Zeit wieder Ernstkämpfe auszutragen. Das erste Saisonspiel führte die U16-Junioren der Vipers InnerSchwyz ins warme Bellinzona. Nach kurzer Zugfahrt konnten die Junioren gut erholt ins Spiel gegen den Gegner aus Gordola starten. Im ersten Drittel entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Spiel aus Vipers-Sicht eher schleppend. Dank solider Defensivarbeit konnte trotz weniger Ballbesitz lange der Kasten des souverän auftretenden Torhüters der Vipers rein gehalten werden. Zwei unkonzentrierte Aktionen führten zum Ende des Drittels trotzdem noch zu zwei Gegentreffern und dem Zwischenstand von 0-2 aus Sicht der Vipers.

Ausgeglichenes Mitteldrittel

Die vom Trainer geforderten Verbesserungen im Spiel der Vipers konnten zum Start ins zweite Drittel optimal umgesetzt werden. Die Vipers verteidigten weiterhin konsequent und souverän und kamen dank mehr Ruhe am Ball und generell mehr Zeit mit Ball zu einigen Torchancen. Durch Tore von Küttel und Schönbächler konnte der Spielstand bis zur 35-igsten Minute ausgeglichen werden. Leider gerieten die Vipers gegen Ende des Drittels wieder ins Fahrwasser des Startabschnittes und gewährten dem Gegner aus dem Süden der Schweiz wiederum einen Zwei-Tore-Vorsprung zum zweiten Pausentee. Weiterhin war alles offen fürs letzte Drittel des Spieles.

Herzschlagfinale

Der Start ins entscheidende Drittel gelang den Vipers wiederum besser. Man trat defensiv kompromisslos auf und konnte offensiv wieder vermehr gefährliche Akzente setzen, wobei bereits nach 5 Minuten durch Schönbächler der Anschlusstreffer gelang. In der Folge wurden beiderseits einige gefährliche Torchancen ausgelassen. Nach erfolgtem Timeout und Konzentration der Kräfte auf zwei Linien griffen die Vipers noch gefährlicher an. Als Höhepunkt der Druckphase gelang der sehenswerte Ausgleich zum 4-4. Im direkten Gegenzug traf der Gegner aus Gordola jedoch ebenso sehenswert zur erneuten Führung zweieinhalb Minuten vor Schluss. Trotz unermüdlichen Versuchen und in der Schlussphase auch mit 6-5 Feldspielern ohne Torhüter gelang den Talkesslern der Ausgleich leider nicht mehr und das Spiel endete 4-5 aus Sicht der Vipers InnerSchwyz.

Die junge Truppe zeigte viel Kämpferherz und schrammte nur knapp an einem ersten Punktgewinn in der Stärkelasse B vorbei. Bereits nächste Woche geht die Saison mit dem zweiten Saisonspiel weiter. Als Gegner wartet da der THS Adliswil.

VIPERS U16B: Blaser Tim (ab 31. Sidler Janik); Wipfli Tim, Limacher Lucas, Schönbächler Aaron (3/0), Heinzer Samuel (0/2), Waser Lars (0/1); Staub Tom, Pfister Flavian, Küttel Nylas (1/0), Betschart Simon; Lager Caulynn, Schuler Jakub, Buochsler Ivo, Bachmann Julian, Steiger Marco